vw teilemarkt

Faltschiebedach zu viel Strom

Drumski
  • Themenstarter
Drumski's

Hallo ihr Lieben,

erst mal Hallo, ich bin der neue

meine Frau hat sich vor kurzem einen gebrauchten Lupo gekauft. 1.4 2001
den meisten Spaß hatte sie an dem nicht funktionierenden Faltschiebedach.
Ich mit meiner großen Klappe habe natürlich behauptet das ich das schon hin bekomme.
Nun ich flux dran und ... kein Motor fürs Dach vorhanden.
Also habe ich einen bestellt.

Habe dann mal die beiden Leitungen des Steckers gemessen (Prüflampe) und dann nicht schlecht gestaunt als ich auf beiden Leitungen bei eingeschalteter Zündung Strom habe.
Ich gehe jetzt davon aus das dies nicht normal ist.
Ich schätze wenn ich den Motor anschließe entsteht leichte Rauchentwicklung .

Hatte eventuell schon jemand so ein Problem und ist diesem Jemanden vielleicht eine Lösung eingefallen?

Vielen Dank
Drumski



Hallo Drumski,

hat der Lupo Sitzheizung ?

Die Schalter für Öffnen und Schließen funktionieren und hängen nicht fest ?. Die Sicherung S83, Thermosicherung, ist ok ? Sitzt in der Nähe des Relaisträgers.

Die Masseverbindung neben der Lenksäule auch ok ? Die Steckverbindungen an den beiden Schaltern sind fest aufgesteckt ?

Das Entlastungsrelais für den x-Kontakt funktioniert ? Miss mal die Spannung an beiden schwarz/gelben Anschluß-Drähten der Thermo-Sicherung. Zündung muss eingeschaltet sein.

Vorstehende Betrachtung ist - Faltschiebedach ohne Sitzheizung -. Mit Sitzheizung sieht es etwas anders aus.

Jürgen


Drumski
  • Themenstarter
Drumski's

Hallo Jürgen,

Danke für die umfangreiche Antwort.

Also der kleine hat keine Sitzheizung, eigentlich hat er nichts

Ich werde dann deine Liste abarbeiten.
Zu den Schaltern, ich habe kräftig gedrückt, denke das die richtig sitzen, habe mir aber mal den öffnen Schalter gebraucht bestellt damit ich wenigstens was zum Testen habe.
Werde aber wohl erst am Donnerstag zum schrauben kommen.

Denke mal das da noch ein oder zwei Fragen kommen werden.

Vielen Dank schon mal

Drumski








Drumski
  • Themenstarter
Drumski's

Einen schönen guten Morgen,

erst einmal zu meinen Strom Problem, ich habe dann mal den öffnen Schalter ausgetauscht
und schon klappte es. Motor angehängt und es läuft.

Jetzt habe ich aber ein weiteres Problemchen bei dem ich mich fast wund Gegoogelt habe

Habe dann erfolglos versucht den Motor einzuschrauben. Es gibt nur Schraubenlöcher und keine Muttern. Habe mal entsprechende Bilder angehängt.
Gibt es da einen Trick?

Dann habe ich mir gedacht, das ich den Motor mit viel Druck festhalte damit ich wenigstens das Dach auf bekomme. Geht natürlich auch nicht.

Die Zahnräder vom Motor zum Dach (nicht die Motorgetriebe Zahnräder) drehen durch.
Die greifen nicht sinnvoll ineinander.

Wenn ich nun die Dach komplett ausbaue (Himmel hatte ich schon runter) komme ich dann an die Mechanik und an die Löcher zur Motorbefestigung dran?

Gibt es Ersatzteile für den Antrieb? (Antriebszahnräder des Daches)

Bin dankbar für jede Information.

MFG
Drumski



20170615_122016.jpg
20170615_122016.jpg
20170615_122043.jpg
20170615_122043.jpg
20170615_122105.jpg
20170615_122105.jpg

Hallo,

beim Faltschiebedach ist die Befestigung des elektrischen Antriebes mit zwei Schrauben geregelt. Diese Senkschrauben, 2 Stück, sind mikroverkapselt und aus diesem Grunde immer zu erneuern .

Das Anzugsdrehmoment der Schrauben beträgt 3,5 Nm .... ist nicht viel, also Vorsicht.
Nach fest, kommt garantiert ab.

Denke, wegen der Zahnräder solltest Du, wenn Du die Schrauben orderst, mal nachfragen.
Sollte es wohl nicht einzeln geben. Der ganze elektrische Antrieb wird wohl gewechselt werden müssen.

Jürgen


Vielleicht helfen als erstes mal die beiden folgenden Links weiter.




[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]
Das Zahnrad sollte bei einem neuen Motor nicht das Problem sein, es gibt ggf. aber Ersatz in Messing im Internet zu bestellen.
http://rover.ebay.com/rover/1/707-53477-19255-0/1?icep_ff3=2&pub=5574856712&toolid=10001&campid=5336406245&ipn=psmain&icep_vectorid=229487&kwid=902099&mtid=824&kw=lg&icep_item=282360945218
Das Video zeigt die Montage des Motors im Zusammenhang mit dem Austausch des meist verschleißenden Zahnrades im Inneren des Motors. Darin ist aber auch klar zu sehen, dass die beiden Kreuzschlitzschrauben (N 10045703 Senkschraube M5X25) in eine Gewindeaufnahme (Mutter o.ä.) geschraubt werden und auch noch eine Dichtung zwischen Motor und Rahmen verbaut ist.
Wahrscheinlich muss der Rahmen demontiert werden, um der Sache auf den Grund gehen zu können. Falls der Antrieb im Rahmen irreparabel sein sollte, würde ein Neuteil übrigens ca. 1.000 € kosten. Ich vermute, dass der Vorbesitzer diesen Aufwand gescheut hat und einfach den Motor nicht wieder eingebaut hat.


Hallo,

hier noch etwas:
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]

Da findest Du die Einzelteile mit den Ersatzteilnummern. Hast Du einen neuen oder gebrauchten Antrieb bestellt ? Das Gewinde für die Senkschrauben dürfte das Blech sein
Muttern hätten ja fixiert zu sehen sein müssen .... oder kommst Du mit den Fingern hinter dem Blech ?
Jürgen


Zitat:

Das Gewinde für die Senkschrauben dürfte das Blech sein


Das kann ich mir bei einer M5-Schraube mit einer Steigung von 0,8 mm pro Gang eigentlich nicht vorstellen. Wenn man sich das Video genau anschaut, kann man auch Gewinde unter den Löchern erkennen, und beim Lösen der Schrauben wird der Schraubendreher ca. 5 volle Umdrehungen gedreht bis die Schraube soweit gelöst ist, dass sie entnommen werden kann. Das entspricht mit 4 mm auch ziemlich genau der Höhe einer M5 Mutter.
Evtl. muss die im mittleren Loch sichtbare Verzahnung nur verschoben werden, damit dadurch auch die Muttern wieder vor die Löcher kommen und gleichzeitig auch das Ritzel vom Motor wieder Kontakt zum Antrieb im Rahmen bekommt.


Hallo Moandi,

wäre möglich das etwas verschoben werden müsste. Wenn das Blech der Gewindeträger sein sollte, werden in jedem Falle die Umdrehungen bis zum Lösen, besser zum Entnehmen der Schraube, gleich sein. ( Länge der Schrauben bis zum Entnehmen derselben dürfte ja gleich sein )

Wenn die Aufnahme des Ritzels und die Befestigung des Antriebes eine Einheit sind , so wäre dann in der Tat das Spiel des Ritzels und der Verzahnung zu erklären.

Dann dürfte den TE noch Montagearbeit erwarten.....alles frei legen. Ist vielleicht vom Vorbesitzer der Parallel-Lauf verstellt worden ? Nur in einer bestimmten Stellung der Seilzugführungen lässt sich der elektrische Antrieb einbauen.
Beide Seilzugführungen nur von vorne nach hinten schieben ist die Voraussetzung.

Aus dem RLF geht dazu nicht viel hervor.

Jürgen



Also die Muttern sind lose eingebaut, ist ne ziemliche Friemelei die Schrauben reinzudrehen. Wenn ich es recht in erinnerung habe, sollten die Muttern aber nicht rausfallen können... Eventuell mal mit nem Magneten danach "fischen", falls man sie so nicht findet.


Hallo bakn,

gute Idee mit dem Magneten. So wie es aussieht hat der TE das Fahrzeug ohne den elektrischen Antrieb gekauft ..... ob da evtl. Teile fehlen ?
Was nun letztlich alles verbaut ist, geht aus dem Reparatur-Leitfaden nicht hervor. Die Montageübersicht beinhaltet ebenfalls keine Muttern für den elektr. Antrieb. Auch der ETKA gibt da nichts über evtl. Muttern aus.

Die Muttern für den Spoiler sind aufgeführt.

Eventuell Faltschiebedach ganz ausbauen oder vorne entsprechend weit die Schrauben lösen.

Jürgen


Drumski
  • Themenstarter
Drumski's

Hallo ihr Lieben,

Wow was für ein Einsatz. Danke schon mal.

Also ich bin zwar noch nicht weiter gekommen aber jetzt weiß ich zumindest das ich
noch entsprechende Schauben brauche.
Und das mit dem Magneten werde ich versuchen, cooler Tip.

Ich schätze mal das ich nicht drum herum komme das Dach auszubauen, ich hoffe ich bekomme das wieder dicht.

Denke das ich am Wochenende mehr weiß.
Werde natürlich berichten.

Euch vielen Dank

MFG
Drumski



Drumski
  • Themenstarter
Drumski's

Hallo ihr Lieben,

Und wieder ich.

Will doch auch mal einen Zwischenstand abgeben.

Also nach Anleitung und viel Geduld habe ich das Dach dann mal ausgebaut. Soweit so gut.
Die Brücke für die Motorbefestigung habe ich dann auch gefunden. Die rutschte im Holm vom Faltdach Lustig hin und her..
Der Tip mit dem Magneten bringt nix denn das Teil ist aus Plastik

Nun, ich habe Also den Motor angeschraubt, was echt fummelei war.

Das Dach wieder aufgelegt, ohne es fest zu schrauben und dann kam der Test

Es bewegt sich..... Zumindest rechts.
Links ist das Dach wie festgenagelt.

Und nun bin ich wieder hier *

Kennt jemand das Problem

Der Anleitung nach (vielen Dank dafür) kann man das einstellen aber man muss das Dach 100 mm öffnen was nunmal nicht geht.

Ich hoffe ich nerve nicht.

MFG
Drumski


Hallo Drumski,

hast Du den Parallel-Lauf überprüft und evtl. neu eingestellt. ? Geht das Faltschiebedach auch mit der Notkurbel nicht zurück zu setzen ?

2.7 beachten und Hinweis unter 2.8 ...... ist wichtig. Beim Einbau des E-Anriebes die von Moandi erwähnte Dichtung erneuern. Befestigungsschrauben sind immer wieder, bei jedem Aus- u. Einbau ,zu erneuern

Seilführungen etc. überprüft.

Ich denke, Dach nicht eingebaut, kann man den ordnungsgemäßen Lauf nicht überprüfen.


Jürgen


Drumski
  • Themenstarter
Drumski's

Hallo Jürgen,

ja habe mich streng an die Anleitung gehalten.

Hab hin und her versucht Motor rein und wieder raus. Glücklicherweise habe ich mir ausreichend schrauben bestellt

Um den Parallel-Lauf einzustellen muss ich das Dach ja bewegen können und da hört es schon auf.

Links bewegt sich nix, auch nicht von Hand mit leichter Gewalt.
Habe das Dach dann auch wieder komplett verschraubt was auch nichts brachte.

So wie es aussieht wird das Dach über Schneckenantrieb angetrieben. jeweils eine pro Seite. könnte es sein das die Linke Seite nicht greift, denn es hört sich so an als wenn irgendwo was überspringt.

Mir kam dann beim Ausbau auch noch ein Stück Blech entgegen, Vielleicht weißt du wo da hingehört. Siehe Bilder.

Vielen Dank für euren Einsatz.

Gruß
Drumski












20170626_175513.jpg
20170626_175513.jpg
20170626_175503.jpg
20170626_175503.jpg
20170626_175448.jpg
20170626_175448.jpg

Antworten erstellen