vw teilemarkt

Scheiben beschlagen bei Heizungsnutzung | Wasserdampf kommt aus Lüftung (Video)

LupoD
  • Themenstarter
LupoD's

Hallo zusammen,

seit etwa drei Tagen beschlagen meine Scheiben schlagartig, sobald ich die Heizung einschalte. Aus der Lüftung tritt dann direkt Wasserdampf aus. Zu sehen hier:[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]

Was ich bereits gemacht habe: Die Abläufe unter der Windschutzscheibe von Blättern und Erde befreit - auf der Fahrerseite war der Ablauf komplett zu. Aber bis dato hat sich nichts verbessert.

Habt Ihr vielleicht eine Idee, was ich noch machen könnte? Weil ohne Heizung ist es doch ein bisschen kalt

Danke im Voraus.



Ich würde sagen, dass du unterhalb des Innenraumfilters jede Menge Wasser hast. Da liegt ja auch direkt der Lüfter für die Heizung.
Hatte den Effekt auch schonmal


LupoD
  • Themenstarter
LupoD's

Da schau ich mal nach. Dafür müsste ich dann das Gehäuse des Innenraumfilters demontieren, oder?



Hallo.

wie sieht es aus mit der Fußmatte beifahrerseitig ? Ist diese nass ?

Hast Du den Kühlmittelstand mal kontrolliert ? Am Wärmetauscher kommen sehr oft Undichtigkeiten vor. Da musst Du schon innen, beifahrerseitig, suchen.

Das Pollenfilter musst Du schon ausbauen um da mal nach zu sehen. Vom Motorraum her , Gummileiste ab ziehen, drei Schrauben lösen dann siehst Du schon den Pollenfilter. Diesen ausbauen .... ist er nass. Dann kannst Du schon das Lüfterrad sehen.

Sollte der einfachste Fall vorliegen, durch verstopfte Ablauflöcher Regenwasser in den Wärmetauscher etc. gelangt, braucht dies schon etwas Zeit zum Austrocknen.

Der ungünstigste Fall ist, der Wärmetauscher ist undicht...... deshalb wahrscheinlich auch das sofortige Beschlagen der Scheiben . Kühlmittelstand unbedingt kontrollieren

Jürgen M.


LupoD
  • Themenstarter
LupoD's

Hallo Jürgen,

danke für die Antwort.

Der Kühlmittelstand ist in Ordnung. Die Wassertemperaturanzeige ist immer im normalen Bereich. Deswegen denke (hoffe) ich, dass der Wärmetauscher nicht defekt ist.

Die Fussmatte auf der Beifahrerseite ist trocken. Den Pollenfilter hatte ich gestern in der Hand, der war trocken - aber dessen Gehäuse habe ich nicht demontiert um drunter schauen zu können.

Wie wäre denn die beste Vorgehensweise, um den Wärmetauscher zu trocknen?




Hallo,

wenn keine Undichtigkeit des Wärmetauschers vorliegt, kann man nur trocknen, extern durch ein Heizgebläse was natürlich aufwendig wäre oder durch laufen lassen des Motors und voll aufgedrehtem Heizungshebel. Die Ventilatorstufe auf 3 oder 4 stellen und beobachten ob der Wasserdampf, wie von Dir beschrieben, zurückgeht. Nach einer Weile sollte der heiße Wärmetauscher die wasserhaltige Luft schon getrocknet haben.

Wenn das nicht der Fall ist, ist vermutlich der Wärmetauscher undicht. Darauf lässt auch der Umstand schließen, dass die Fußmatten beifahrerseitig nicht nass sind. Wenn der Wasserkasten überläuft und dadurch die Scheiben beschlagen, ist parallel dazu die Fußmatte nass.
Der Wärmetauscher kostet nicht viel, das Wechseln ist schon Fummelsarbeit, wie man sagt

Versuche erst mal mit dem "Trocknen".

Jürgen M.


LupoD
  • Themenstarter
LupoD's

Danke erstmal Jürgen. Abschließend noch eine Frage: Wenn der Wärmetauscher undicht ist, müsste Wasser unter dem Auto zu finden sein?


Hallo,

nein, nicht unter dem Wagen. Dann wird der Teppich beifahrerseitig nass. Der Wärmetauscher sitzt innen. Die beiden Anschlussschläuche gehen durch die Stirnwand in den Motorraum. Es sei denn, das Wasser kann durch irgendeine Öffnung abfließen.

Da könntest Du auch mal kontrollieren ob an Durchführungen nach Innen alles dicht ist.

Mache das mal mit der vollen Heizung und etwa eine halben Stunde den Motor laufen lassen.

Jürgen M.


LupoD
  • Themenstarter
LupoD's

So, mal die Kiste 30 Minuten mit Heizung laufen lassen. Kein Erfolg. Die Abläufe sind sauber.

Also doch der Wärmetauscher im Eimer? Was kostet sowas in einer freien Werkstatt? Muss dafür wirklich das ganze Armaturenbrett raus?



Hallo,

das heißt, die Scheiben beschlagen weiter ?. Wenn der Wärmetauscher undicht ist, zeigt sich dass, wenn auch langsam, am Kühlmittelstand. Und es sind auch feuchte Stellen zu fühlen.

Du bist sicher, dass im Bereich der Vordersitze unter den Teppichen bis unter dem Armaturenbrett kein Regenwasser vorhanden ist. Nicht nur schauen, Teppiche hoch nehmen und fühlen ob alles nass oder trocken ist.

Sind die Türen dicht ? Wenn viel Regenwasser eingedrungen ist, geht dies nicht so schnell weg. Ist unter Umständen der Schlauch der Scheibenwaschanlage nach hinten u.U. undicht ?

Hast Du den Aktivkohle-Filter, bzw. den Filter im Wasserkasten mal heraus genommen. Wenn die Ablauföffnungen verstopft waren kann sich der Filter voll Wasser gesaugt haben. Dies geht nicht so schnell trocken.

Mal den Filter ausbauen, Du weist welchen ?, geht schnell, und dann mal die Heizung voll auf machen. Bei nassem Filter wird ganz feuchte Luft angesaugt und am Wärmetauscher erwärmt. Die dann warme und sehr feuchte Luft kondensiert dann an der Windschutzscheibe. Diese beschlägt dann.

Zum Tausch des Wärmetauschers ist nach den Reparatur-Leit-Fäden das Armaturenbrett aus zu bauen. Sollte der Wärmetauscher in der Tat defekt sein, dann frage doch mal in einigen Werkstätten was das u.U. als Festpreis kosten würde.

Jürgen M.


LupoD
  • Themenstarter
LupoD's

Hi Jürgen,

ich werde vermutlich frühestens am Sonntag dazu kommen, Deine Punkte zu prüfen.

Was ich vergessen hatte zu erwähnen: Als ich die Heizung hab laufen lassen, kam für etwa 2 Minuten Wasserdampf aus den Düsen.

Den Aktivkohle-Filter habe ich in der Hand gehabt, der ist furztrocken.

Wo finde ich den "Filter im Wasserkasten"?

Das mit dem Schlauch der Scheibenwaschanlage könnte fast sein, denn ich musste die Steckverbindung für den Heckwischer in der Heckklappe entfernen, weil die Sicherung Nr. 50 immer durchgebrannt ist.


Hallo,

dann entfernst Du Sicherungen, wenn ein Schlauch undicht ist. Wo ist dieser Schlauch, wahrscheinlich der, der zum Heckwischer geht, undicht ist. Repariere diesen Schlauch und die Sicherung löst nicht mehr aus. Der Schlauch ist defekt, etwas höher als die Steckverbindung. Das Wasser läuft in die Steckverbindung und die Sicherung löst aus.

Der Filter im Wasserkasten, sitzt, wenn Du vor dem Lupo stehst, auf der linken Seite. Dieser Filter ist auch als Aktiv-Kohle-Filter erhältlich und Filter bei Bedarf auch Gerüche usw.usw. weg.

Die Gummilippe abziehen, aus der linken Seite 3 Schrauben lösen, dann siehst Du schon den Filter. An dieser Stelle läuft, wenn die Ablauf-Löcher links und rechts verstopft sind, das Regenwasser rein .... direkt in den Ventilator.

Festgestellt habe ich bei unserem Lupo, dass das Regenwasser nicht über den Filter, sondern unter der Abdichtung des Filterrahmens durch lief. Die Dichtung war verkanntet ab Werk ein gebaut ..... sie dichtete nur auf der Hälfte ab. Wenn dann das Regenwasser ganz schnell zu lief, drang das Wasser dann unterhalb dieser Dichtung in den beifahrerseitigen Fußraum. Habe 1 1/2 Jahre gebraucht um das zu finden.

Ich suche mal den Link raus, wo ich das im Forum gepostet habe. Da hattest Du ja die Probleme
https://www.lupotreff.de/forum/t/27978

Und hier noch ein Link:
https://www.lupotreff.de/forum/t/2...7776?start=24

Jürgen M.


LupoD
  • Themenstarter
LupoD's

Zitat:

dann entfernst Du Sicherungen, wenn ein Schlauch undicht ist.


Korrekt, denn das war die Schnelllösung, weil die vorderen Scheibenwischer dann auch nicht mehr funktioniert haben. Und das war natürlich bei Regen passiert.

Zitat:
Der Filter im Wasserkasten, sitzt, wenn Du vor dem Lupo stehst, auf der linken Seite. Dieser Filter ist auch als Aktiv-Kohle-Filter erhältlich und Filter bei Bedarf auch Gerüche usw.usw. weg.

Den hatte ich wie gesagt in der Hand und der war furztrocken. Ich konnte mit dem Begriff "Wasserkasten" nichts anfangen, aber damit meintest Du wohl den Bereich außen unter der Windschutzscheibe.

Zitat:
An dieser Stelle läuft, wenn die Ablauf-Löcher links und rechts verstopft sind, das Regenwasser rein


Die Abläufe links und rechts sind frei. Ich habe testweise Wasser an beiden Seiten mal eingefüllt und es ist unten am Auto wieder rausgelaufen.

Danke für die Links.


Hallo,

wichtig ist, dass Du unter dem Filterkasten die Dichtung nachschaust. In einem der Links, glaube ich, habe ich die Fotos eingestellt, wo man sehen kann, dass die Dichtung gar nicht dichten konnte. Sie war nicht zusammen gepresst und konnte somit nicht abdichten. Für fast 10 EUR bei VAG eine neue Dichtung geholt und eingebaut. Kommt nun kein Regenwasser mehr ins Wageninnere.
Vorher immer wenn es geregnet hatte, stand bei Regen eine handtellergroße Wasserlache auf der Gummimatte. Vielfach war auch der Stoffteppich auch schon nass. Das ist nun alle gelöst.

Kommt kein Wasser mehr rein. Schau Dir mal die Bilder mit der Dichtung an.
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]

Das ist ein alter Thread, wurde aber vor einigen Woche wieder aufgerufen. Insbesondere die drei Fotos von mir aufmerksam ansehen, dann erkennst Du das Problem mit der nicht dichtenden Dichtung. Der Text im Thread ist auch nicht schlecht.

Jürgen M. ( Hans Audi 200 )


Antworten erstellen

Ähnliche Themen