vw teilemarkt

Akq klackert nach Zahnriemen Wechsel

Ksinsik
  • Themenstarter
Ksinsik's

Hallo liebes Forum,
Hab vor kurzen einen lupo 1.4 16v AKQ gekauft und nun den Zahnriemen gewechselt.
Nun hab ich das Problem, dass der Motor klackert......
Hab alles mehrmals kontrolliert, Motor mehrmals durchgedrehte, alle Markierungen passen.

Muss dazu sagen, dass das Auto vorher 3 Tage im kalten stand. Trau mich aber auch nicht den Motor solange laufen zu lassen, bis er warm ist.

Passt da irgendwas nicht?
Wie verhält sich der Motor wenn er um ein Zahn versetzt ist ?

Motor hat 70000 km.

Lg Marc



Hallo Marc,

aus Deinem Beitrag kann man entnehmen, dass Du nur einen Zahnriemen gewechselt hast. Ist das richtig ?

Du schreibst :

Hab vor kurzen einen lupo 1.4 16v AKQ gekauft und nun den Zahnriemen gewechselt.
Nun hab ich das Problem, dass der Motor klackert......


Die 16-Ventiler - Lupo-Motoren haben aber zwei Zahnriemen

Du hast die Einstellungen an beiden Nockenwellen und Kurbelwelle exakt eingehalten ?. Auch, während die beiden alten Zahnriemen entfernt waren, nirgendwo gedreht ?

Teile dem Forum bitte mit, ob Du einen oder beide Zahnriemen gewechselt hast. Das Klackern könnte durchaus bedeuten, dass die Ventilsteuerung durchaus nicht stimmt und die Ventile schon die Kolbenböden berühren.

Beide Nockenwelle müssen beim Wechsel des Nockenwellen-Zahnriemens, auch Verbindungs-Zahnriemen genannt, durch ein Spezialwerkzeug arretiert. Es geht auch mit anderem Behelfswerkzeug.

Hast Du auch beide Spannrolle wieder in die richtige Position gebracht ? Es kann bei nicht ausreichend gespannten Zahnriemen vorkommen, dass dieser überspringt und die Ventile auf den Kolbenböden aufsetzen.

Lasse den Motor nicht mehr laufen, bis Du alles entsprechend kontrolliert hast.

Eine Anleitung dazu gibt es hier. Kostet 22,90 EUR.
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar]


Jürgen M.


Ksinsik
  • Themenstarter
Ksinsik's

Hallo Jürgen danke für die Antwort.
Ja hab beide Riemen gewechselt. Nockenwellen waren die ganze Zeit abgesteckt......
Hab alles nach Angaben ( repanleitung) gespannt.

Hab den Motor mehrmals durchgedreht auf OT Markierung gestellt und dann geschaut ob die sich die Nockenwellen abgesteckten lassen.... nach gefühlt 20 mal probieren funktioniert dies immer problemlos.

Also sollte alles stimmen oder habe ich da ein Denkfehler?

Lg



Hallo,

aufpassen, es gibt zweimal den OT 1. Zylinder. Richtiger OT ist, wenn gleichzeitig die Kerbe in der Riemenscheibe mit der Kante der OT-Marke übereinstimmt. Oder der abgeflachte Zahn des Kurbelwellen-Steuerrades der Markierung am Dichtring gegen über steht. Ist das so ?

Jürgen M.


Ksinsik
  • Themenstarter
Ksinsik's

Ja ist so.
Hab jetzt alles nochmal auseinander genommen und kontrolliert. Zahnriemen der kurbelwelle neu gespannt da der irgewie zu stramm war.
Alles wieder zusammen gebaut und angemacht.
Klackern war weniger und nach 2-3 min weg.
Probefahrt gemacht läuft super sehr rund und Drehzahl ist stabil.

Villeivht lag es an zu strammen Riemen.

Trotzdem danke für deine Antwort.

Lg Marc


Hallo Marc,

prima das die hydraulische Ventilsteuerung wieder greift. Das Motoroel musste sich erst mal wieder richtig verteilen. Das wäre eine andere Möglichkeit gewesen wenn es klappert. Habe ich schon einige Male beim AKQ beobachtet.

Kannst Du ausschließen das der Zahnriemen trotz der größeren Spannung irgendwo angelaufen ist ( Abdeckung ) und dies hat die Geräusche verursacht.

Ist aber nun nicht mehr relevant.

Jürgen M.


Ksinsik
  • Themenstarter
Ksinsik's

Hab alles einer Sichtprüfung unterzogen. Hab keine auffälligen Spuren gefunden.

Lg


Antworten erstellen

Ähnliche Themen