vw teilemarkt

Lichtmaschine kaputt?

Svensson1989
  • Themenstarter
Svensson1989's

Guten Morgen!

Ich hab mal wieder Probleme mit meinem Lupo 3L :(

Nachdem ich mit der Suchfunktion und durch googlen nicht wirklich zu einer Antwort gekommen bin, wollte ich mal hier in die Runde fragen bevor ich mich planlos ans Schrauben mache.

Seit vorletztem Wochenende blieb nach dem Motorstart die Ladekontrollleuchte leuchten und ging erst nach einigen Kilometern Fahrtnvon selber aus. Seit einigen Tagen geht die Lampe leider nicht mehr aus und leuchtet durchgängig. Nach ein bisschen Recherche und dem Durchmessen von Batterie und Lima (egal ob Motor an oder aus - mittlerweile konstant ~11,82V) vermute ich, dass entweder der Regler oder sogar die ganze Lima getauscht werden muss.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob jemand Erfahrung damit hat und mir sagen kann, ob ich die alleine und ohne Probleme ausbauen kann oder ob ich eventuell den Regler sogar im eingebauten Zustand tauschen kann?
Leider hab ich keine Grube/Bühne da um vernünftig von unten zu arbeiten - ich könnte höchstens einen Wagenheber auftreiben um damit vorne ein bisschen aufzubocken.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand Feedback (sowohl zu meiner Problem-Analyse, als auch zum Ausbau der Lima/des Reglers) geben kann.

(Weiß jemand, ob in den 3L die 90A oder die 120A Lima verbaut ist?)

Liebe Grüsse,

Sven



Beide Größen (90A und 120A) sind möglich.
Ab Modelljahr 2000 (Mai 1999) wurden Drehstromgeneratoren mit geänderter Bauform und geänderten Klemmenbezeichnungen verbaut.
Äußere Unterscheidungsmerkmale der neuen Drehstromgeneratoren gegenüber den davor verwendeten Drehstromgeneratoren sind:
? geänderter Spannungsregler .
? ovale, radial abgedichtete Steckeraufnahme für das 2-polige Steckergehäuse anstelle des bisherigen, eckigen 2-poligen Steckanschlusses.
? geänderte Klemmenbezeichnungen an den Anschlüssen
Wenn die Lima komplett ersetzt wird, muss der Keilriemen abgenommen werden, wozu die Geräuschdämpfung unter'm Motor entfernt werden muss, was ohne Grube/Bühne doch zieimlich umständlich werden dürfte.
Den Regler kann man ohne Ausbau der Lima wechseln, aber von oben wird auch das nicht einfach werden.


moin.
ich würde mich auch nicht darauf versteifen, das der fehler weg wäre wenn der spannungsregler getauscht wird ...
der schleifring, auf dem die kohlen laufen, kann verschlissen sein,
die diodenplatte, der rotor oder die wicklung defekt sein.
+ ein möglicher fehler wäre eine defekte kurbelwellenriemenscheibe ... auch ein fieser fehler sind die sicherungen auf der batterie - ist die sicherung der ladeleitung defekt ( oder eben der kabelschuh ausgelötet und/oder der sicherungshalter verschmort), geht die ladekontrolleuchte auch an und die lima lädt nicht.
alles schon selber bei kundenfahrzeugen gehabt ...

ich wünsche dir natürlich das es schnell und günstig zu reparieren ist



Zitat:

.. auch ein fieser fehler sind die sicherungen auf der batterie


Bei solchen Hinweisen bitte immer daran denken, dass beim 3L ab Modelljahr 2001 (Mai 2000) sich die Batterie im Kofferraum befindet. Der Sicherungshalter für die Hauptsicherungen befindet sich aber weiterhin im Motorraum neben der Hydraulikeinheit.


Hallo TE,

in diesem Zusammenhang würde ich die Sicherung des Generators unbedingt prüfen. Es ist die Si SA1, 150 A, bzw. SA11, 150 A, eine Streifensicherung.

Die Spannung von 11,82 Volt deutet darauf hin. Starter-Akku-Spannung nach 2 Stunden Ruhezeit messen, kein Aufladen und kein Entladen und dann die Starter-Batterie-Spannung messen. Spannung sollte > 12,6 Volt sein. Wenn nicht, wird die Starter-Batterie nicht geladen.

Poste mal bitte welche Spannung Du nach 2 Stunden Ruhezeit der Batterie gemessen hast.

Jürgen


Svensson1989
  • Themenstarter
Svensson1989's

Vielen Dank erstmal für die vielen Tipps und Hinweise!

@Moandi: Der Lupo hat eine EZ von 07/2000 von daher gehe ich von der geänderten Bauform aus. Danke für den Hinweis

Da ich die Spannung mit laufendem Motor am Kabel der Lichtmaschine die gleiche Spannung wie direkt an der Batterie gemessen habe, hätte ich vermutet, dass es nicht an der Sicherung liegen kann. Für mich sprach auch das anfangs sporadische Auftreten des Fehlers (die Leuchte ging nach einigen Kilometern Fahrt wieder aus) nicht für ein Fehler an der Sicherung. Aber ich werde das natürlich gleich nach Feierabend nochmal überprüfen

@Jürgen M: Ich habe die Spannung direkt nach der Fahrt gemessen, jedoch war während der Fahrt die ganze Zeit über die Leuchte am brennen. Auch dies werde ich gleich zuhause direkt nochmal überprüfen (Ich hoffe es ist dabei kein Problem, dass der Lupo schon seit vorgestern und nicht erst seit 2 Stunden steht - Ohne funktionierende Lima und mit dieser Spannung habe ich mich nicht getraut nochmal loszufahren).

Eine Sache ist mir beim Messen der Spannungen noch aufgefallen: Das Kabel von der Lima zur Batterie ist an dem Ende der Lima komplett grün angelaufen, ich konnte jedoch trotzdem eine Spannung messen. Kann es aus diesem Grund vielleicht auch ein einfaches Kontaktproblem sein? Das würde zumindest das anfängliche sporadische Auftreten erklären.

Liebe Grüße und vielen Dank für die Hilfe,

Sven


Hallo Sven,

das der sogenannte Grünspan an Kupfer ( Leitungen ) Kontaktschwierigkeiten auslöst ist durchaus möglich. Die Korrosion an der Drahteinbindung sollte beseitigt werden. Kabel neu einbinden, mit neuem Schuh oder Stecker ist eine vernünftige Lösung.

Wenn der Lupo solange steht, ist die Messung kein Problem .... Innenbeleuchtung direkt beim Öffnen der Türe abschalten und nicht die Zündung einschalten. In der Regel sollte diese Messungen bei beidpolig abgeklemmtem Bordnetz durch geführt werden.

In Ruhe einige Male die Spannung an den Batteriepolen messen. Sollten die Spannung die von Dir geposteten Werte erreichen ( 11,82 Volt ), dann ist die Batterie schon fast tiefentladen und kann bei weiterem Entladen durchaus irreparablen Schaden erleiden.

Schau Dir mal die Streifensicherung und auch das Kabel genau an. Batterie abklemmen und die Kabel mal mit dem Ohm-Meter durchmessen.

Dann viel Erfolg.

Jürgen


Hier mal ein etwas anderer Beitrag dazu:
https://www.lupotreff.de/forum/t/28035

Bitte den Beitrag # 9 mal aufmerksam lesen.

Jürgen M.


Svensson1989
  • Themenstarter
Svensson1989's

Danke für die vielen Tipps Jürgen!

Ich hab heute zunächst mal die Batterie gemessen - Ergebnis 12,1 V. Danach habe ich einfach testweise nochmal den Motor gestartet - nach dem Start die Leuchte für 3 Sekunden aus und dann wieder an. Nochmal Motor aus und wieder an - Leuchte blieb aus. Dann wieder aus, Messgerät geholt und wieder an - Leuchte blieb wieder aus. Spannung an der Batterie dabei 14,2V. Kurz später sank die Spannung wieder und die Leuchte war an.

Sicherungen sind alle okay und das Kabel habe ich auch durchgemessen.

Jetzt schmiede ich mir gerade einen Plan wie ich den Generator am besten ausbauen kann um die Kohlen zu überprüfen und entweder den Regler oder sogar den ganzen Generator neu zu kaufen. Bisher bin ich von oben noch nicht an den Regler gekommen, da ein großer Schlauch mich daran hindert die Abdeckung vom Regler abzuschrauben.

Vielen Dank und einen schönen Abend,

Sven



klingt nach einem plan
wenn es tatsächlich ein "aussetzfehler" ist, kann man tatsächlich hoffen, das die kohlen mal tragen und mal nicht ...
es kann sein das die kohlen verschlissen sind oder einfach im regler klemmen - in dem fall ist es zwar verlockend die kohlen nur gängig zu machen (OHNE JEGLICHEN SCHMIERSTOFF!) und wieder alles zu montieren, das würde ich aber nur machen, wenn ich gut an den regler komme.

gruß michael


Hallo Sven,

dann bist Du dem Fehler auf der Spur. Nun solltest Du überlegen ob es nicht sinnvoller ist einen neuen Generator zu verbauen. Generalüberholte oder auch neue Generatoren gibt es schon recht preiswert.
Neben den Schleifkohlen könnte die Dioden-Platine ebenfalls durch kalte Lötstellen zeitweise aussetzen. Es gibt auch noch andere Fehlermöglichkeiten.

Ich suche mal einen Link raus, wo Du noch weiteres in Erfahrung bringen kannst.

Jürgen

Hier der Link, da findest Du nahezu alles für die Lupo-Modelle. Spiel mal damit rum:
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Zitat:

    Hier der Link, da findest Du nahezu alles für die Lupo-Modelle. Spiel mal damit rum:

    Speziell für den 3L des TE kommt man mit folgendem Link der Sache in diesem Fall (Lima) näher.
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • Auf andere Seiten der Domain zu springen ist aber natürlich immer möglich.


  • Svensson1989
    • Themenstarter
    Svensson1989's

    Die Links sind super! Damit hat man einen guten Überblick über die einzelnen Komponenten

    Das mit der komplett neuen Lima habe ich auch schon gedacht - ich muss mal schauen was die hier in der Schweiz kosten Hab schon letztes Jahr bein Bremsbeläge und -scheiben fast einen Herzinfakt bekommen.

    Habe mich gerade ans Werk gemacht und oben im Motorraum erstmal die Luftschläuche weggenommen. Jetzt hänge ich schon wieder fest - am Spanner (045 903 315 A).
    Einen passenden Schraubendreher zum sichern habe ich bereits parat liegen, nur leider bekomme ich die Rolle nicht ausreichend weit nach vorne gedrückt. Wenn ich es richtig verstanden habe muss ich an dem "Nupsi" in dem auch das Loch zum sichern ist einen Maulschlüssel ansetzen und damit nach vorne drücken - nur ist das Platz dafür sehr gering und auch ist das ganze sehr abgerundet, so dass ein Schlüssel schnell abrutscht.

    Aber ich gebe nicht auf und versuche es nochmal ein wenig weiter


    IMG_2485.jpg
    IMG_2485.jpg

    Zum Entspannen muss man die Spannrolle(nachse) mit einem Ringschlüssel Schlüsselweite 16 mm so weit im Uhrzeigersinn drehen bis die Spannvorrichtung mit dem Absteckdorn arretieren werden kann.


    Hallo Sven,

    der Link ist gut. Nur immer das richtige Baujahr eingeben, dann funktioniert es ganz gut.

    Wenn Du vielleicht einen leicht gekröpften Ringschlüssel oder einen Flach-Ringschlüssel verwendest, geht es vielleicht besser.

    Kannst Du Ersatzteile nicht aus Deutschland beziehen .... ich kenne die Portokosten-Verhältnisse nicht. Denke, dass die führenden Ersatzteil-Firmen in die Schweiz liefern. Google mal danach.

    In Deutschland gibt es zwei Verlage welche Reparatur-Leitfaden für den Lupo vertreiben.

    Hier mal die Links:

    www.kfz-verlag.de

    und der TEC-Verlag in 47913 Tönisvorst .... Google mal danach

    Jeder Reparatur - Leitfaden kosten zwischen 17 und 25 EUR. Du kannst aber auch direkt bei VW einen Link schalten und via Internet Leitfäden herunter laden.

    Ich schau mal nach, was ich so habe. Sende mir mal Deine E-Mail-Adresse via PN. Dann schau ich zum WE mal nach.

    Jürgen


    das nennst du keinen platz?
    solltest mal ne lima aus nem sdi herausoperieren
    der spanner ist ohne richtiges werkzeug leicht zickig, deswegen baue ich die nach dem abstecken zum platzgewinn beim schrauben sehr gerne aus - hab noch ne narbe auf dem handrücken von einem auto wo ich nicht so vorsichtig war :(


    Svensson1989
    • Themenstarter
    Svensson1989's

    Hallo zusammen,

    erstmal Entschuldigung, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Hatte am Wochenende noch ein bisschen mit der Schule und der Familie zu tun. Ich hab am Samstag aufgegeben und erstmal alles wieder so zusammengeschraubt wie es gehört (er fährt ja - auch wenn er nicht immer lädt). So kann die Frau dann wenigstens zur Arbeit fahren (Autobahn meiden und darauf achten nicht zu lange mit Leuchte an zu fahren ).

    Jetzt habe ich zwei Optionen:

    1. Neue (überholte) Lima bestellen, dann Termin in der Selbsthilfe-Werkstatt buchen damit ich dort dann von unten am Auto arbeiten kann und den Generator wechseln kann.

    2. Einfach in die Werkstatt bringen - natürlich wesentlich teurer.

    Ich denke ich würde mich für ersteres entscheiden. Das Problem ist allerdings, dass ich nicht genau weiß, welche Lichtmaschine verbaut ist und von oben auch nichts sehen konnte. Kann mir jemand mithilfe meiner Fahrzeugidentifizierungsnummer sagen, welche genau in das Auto gehört?

    Danke für das Angebot - auch wenn das Wochenende bereits vorbei ist, sende ich dir trotzdem mal meine Mail-Adresse zu

    Liebe Grüsse an euch alle!


    Hallo Sven,

    der Link zu VW ist -[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • -. Da muss man sich anmelden ... 1 h kostet 7,- EUR, ein ganzer Tag 30,- EUR. Während der Laufzeit des Zuganges können alle Dokumente angesehen und auch ausgedruckt werden.

    Poste mal bitte das Baujahr mit Monat und die Motor-Kenn-Buchstaben ( MKB ). Wegen des passenden Generators. MKB = ANY oder AYZ ? Auch ob Stecker abgerundet oder eckig sind.

    Jürgen

    Hier ein Link für den 3L, ANY
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • Svensson1989
    • Themenstarter
    Svensson1989's

    Ah super, das werde ich mir mal anschauen!

    Also die Erstzulassung ist Juli 2000, der Motorkennbuchstabe ist ANY und der Stecker müsste abgerundet sein (Ich hänge noch einmal ein Bild an).

    Liebe Grüsse,
    Sven


    6ACC3B34-4119-4134-8
    6ACC3B34-4119-4134-8

    Hallo Sven,

    hier der preiswerte 90 A - Generator von Lucas ( stellen auch für den Lupo Scheibenbremsanlagen her ) ca. 94,- EUR.
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar



  • Wenn Du ihn bestellst, vorher die FIN eingeben oder kurz bei der Fa. nachfragen, damit auch der richtige Generator geliefert wird.

    Da würde ich lange noch Schleifkohlen, Diodenplatte etc. umbauen.

    Jürgen


  • Svensson1989
    • Themenstarter
    Svensson1989's

    Super,
    vielen lieben Dank für die ganze Hilfe. Die Lichtmaschine bestelle ich jetzt und werde dann schauen, wie ich diese getauscht bekomme!

    Ich hoffe es dauert, bis die nächsten Probleme auftreten

    Viele Grüsse,
    Sven


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen