vw teilemarkt

MIL leuchtet und kein Ende!

Die 0,08 V fallen wohl unter Messtoleranz.
Dann sollte jetzt ggf. erstmal der Fehlerspeicher gelöscht werden und eine gewisse Fahrstrecke absolviert werden, um die Lambdasonde frei zu fahren. Evtl. geht die MIL dann auch aus.
Sollte ein AGR Fehler vorliegen, so müsste einer im Nummernbereich 1400 - 1444 auftauchen.

Ansonsten mach dich mal schlau, ob das Torque nun Messwertblöcke auslesen kann.
Ich hab davon keine Ahnung, kenne nur VCDS und etwas Carport.



Anton_FFM
  • Themenstarter
Anton_FFM's

Hi Moandi,

so, wieder neue Infos:

Habe mir die Fehlercodes von VW besorgt.

P0401 Abgasrückführung - unzureichende Flussrate festgestellt
P1179 Linear 02 Sensor- / Pumpenstrom Kurzschluss gegen Masse
P1190 Linear 02 Falsches Signal des Sensors / der Referenzspannung
P1196 O2-Sensorheizungskreis, Bank1 - Sensor1 - Elektrische

Hierrauf habe ich einen privaten VCDS-Nutzer in meiner Nähe gefunden und wir haben das Teil mal angeschlossen.

Fehlercodes waren mit VW identisch.
Aber er konnte z. B. das AGR nicht anlernen. Der Test (060 / 074) funktionierte nicht.
Außerdem viel auf, das der Staudruck im Verbindungsrohr immer bei 0 mbar lag.

Jedenfalls konnte er mir nicht helfen und zu allem Überfluss schnellte die Kühlmitteltemp. beim Testen in den roten Bereich. Nach Abkühlung auf 90 Grad gings die 20 km wieder nach Hause. Lüfter scheint im Stau nicht mehr anzuspringen. Werde mal nach den Sicherungen schauen.

Grüße
Toni


Die Sicherungen für den Kühlerlüfter sitzen im Träger auf der Batterie (SA7 mit 20A und falls Klima auch noch SA8 mit 10A). Evtl. ist auch der Thermoschalter im Kühler defekt.

Wenn mit Staudruck der Saugrohrdruck gemeint ist, so sollte der im Leerlauf 240.0...420.0 mbar betragen, was das VCDS aber sicher auch als Sollwert angezeigt hat. Wenn der Motor nicht läuft, kann natürlich auch kein Druck entstehen.

Deine bisherigen Messungen zur Lambdasonde, soweit vorgenommen, stehen ja nun im Widerspruch zu den Fehlermeldungen.
Folgende Mssungen stehen allerdings noch aus:
Leitungen zum Motorsteuergerät auf Unterbrechung prüfen
121fach Stecker vom Motorsteuergerät abziehen
Kontakt 3 + Pin 52 am Stecker vom MSTG
Kontakt 4 + Pin 71 am Stecker vom MSTG
Kontakt 5 + Pin 70 am Stecker vom MSTG
Kontakt 6 + Pin 51 am Stecker vom MSTG
Leitungswiderstand: max. 1,5 Ohm
Weitere Möglichkeiten wären eine ausgiebige Testfahrt, so dass sich die Komponenten evtl. anpassen können oder sogar der probeweise Austausch der "neuen" Sonde.

Wenn das Anlernen des AGR-Ventils nicht klappen will, könnte man mal alle Lernwerte löschen (mit Anpassungskanal 00) - der VCDS-Besitzer müsste wissen, wie das geht.
Evtl. gibt es sogar noch ein Firmware-Update für das MSTG. Erkundige dich doch mal danach beim VW-Händler bzw. Werkstatt. Die Rev. des MSTG wird von VCDS m.W. auch angezeigt.




Anton_FFM
  • Themenstarter
Anton_FFM's

Hi Moandi,

sorry, konnte jetzt wegen Job nicht am Lupo arbeiten.
Heute nun war es soweit.

Alle Leitungen vom Stecker ECU zu den 6 Pin´s der Vorkat Lambdasonde durchgemessen.
von
Kontakt 3 zu Pin 52 am Stecker vom MSTG
Kontakt 4 zu Pin 71 am Stecker vom MSTG
Kontakt 5 zu Pin 70 am Stecker vom MSTG
Kontakt 6 zu Pin 51 am Stecker vom MSTG

Nun kommt das mir unverständliche Resultat.
Ich habe keinen einzigen Duchgang messen können. Nichts.
Batterie war abgeklemmt. Also nur die Kabel überprüft wie oben angegeben.

Was mich aber stutzig macht ist:
Bei Zündung aus = = 0 V.
Bei Zündung AN ca. 10 V für ca. 3-4 Sekunden.
Bei laufendem Motor auf P1 und 2 vom Steuergerät kommend 12,4 Volt.

Das soll einer verstehen!

Grüße
Toni


Zitat:

Ich habe keinen einzigen Duchgang messen können. Nichts.
Batterie war abgeklemmt. Also nur die Kabel überprüft wie oben angegeben.

Hast Du auch dran gedacht, dass das o.a. Bild die MSTG-Seite zeigt ?
Beim Stecker (s.u.) sieht es spiegelbildlich aus.

Zitat:
Was mich aber stutzig macht ist:
Bei Zündung aus = = 0 V.
Bei Zündung AN ca. 10 V für ca. 3-4 Sekunden.

An welchen Pins ?


Pinout 121.jpg
Pinout 121.jpg

Anton_FFM
  • Themenstarter
Anton_FFM's

Hi Moandi,

ja, daran habe ich natürlich gedacht.
Habe von den 5 Pins entgegengesetzt gezählt.
Also z.B.
5 Pins rechts.
Obere Reihe links ist die 63
ab 7/8 nach rechts zur 70 und 71.
Dünne Nadel reingeschoben und mit Multimeter mit Pin 5 und 4 getestet.

Was mich nur stutzig mach ist das nach den 5 Einzelpins im Steuergerät die Zählweise von ganz Rechts nach Links geht. Sehr ungewöhnlich (nach Bild Pinbelegung)

Aber - keine Leitung zum Stecker der Lambdasonde hat so Durchgang.

Grüße
Toni



Zitat:

Obere Reihe links ist die 63

Also bei mir liegt die 63 in der untersten Reihe.
Außerdem muss natürlich am 6fach-Stecker zum Steuergerät gemessen werden und nicht am Stecker der Lambdasonde. Und mit welcher Einstellung am Multimeter wurde gemessen ?
Es sollte schon ein möglichst kleiner Ohmwert gewählt werden.


Anton_FFM
  • Themenstarter
Anton_FFM's

Hi Moandi.
Zu blöd um richtig zu messen!

War falsche zeile.

Nun gut. Hier die Ergebnisse der Messung.
P 51 Tot. Kein Durchgang
P 52 ok. 1.1 ohm
P 70 ok. 1.1 ohm
P 71 ok. 1.2 ohm

Grüße
Toni


Anton_FFM
  • Themenstarter
Anton_FFM's

Hi Moandi.

Ummantelung gelöst und. Kabel am Stecker überprüft.
Kabel von Pin 6 kurz hinter demselben abgebrochen.
Das könnte es wohl sein!

Gibt es eine Möglichkeit das kurze Stück Kabel aus dem Stecker zu ziehen um es richtig zu verbinden?
Da hätte ich nur 1.5 cm zu Verfügung.

Grüße
Toni



Anton_FFM
  • Themenstarter
Anton_FFM's

Hi Moandi,

so, Kabel erstmal provisorisch gelötet um zu Testen.

Nach Löschung der 3 Fehler (401/130/135) bleibt nach 20 km die MKL aus!
Ich hoffe das war´s. Fehler sind auch keine mehr dazu gekommen.
Montag kann ich dann auf den letzten Drücker die ASU angehen.

Für deine Hilfe kann ich mich nur sehr herzlich bedanken!

Wenn ich bedenke, das ich von VW einen KV inkl. auslesen der ECU und neuem AGR! von 650,- € hatte kann ich darüber nur noch den Kopf schütteln.

Nochmals 1000 Dank.

Toni


Antworten erstellen

Ähnliche Themen