vw teilemarkt

Lupo als Frauenauto - mit dem Ergebnis, dass man verschaukelt wird in Werkstätten?

Lupinchen747
  • Themenstarter
Lupinchen747's Lupo

Ich hatte ja schon einige Male das Missvergnügen, dass Werkstätten beim Lupo immer von Ahnungslosigkeit der Besitzer ausgehen und sie ausnehmen wollen.
Deshalb hatte ich mir angewöhnt, möglichst selbst viel zu reparieren, wenn das irgendwie möglich ist.

Neuestes Abenteuer: Die LiMa ist defekt, und statt 900,- für den Einbau einer neuen bei VW auszugeben, habe ich mir für 70,- eine nagelneue gekauft. (Zum Glück bin ich wegen ÖPNV nicht täglich auf die Lupine angewiesen.) Auf einem YT-Video von Amateuren erscheint das ganze Unterfangen auch nicht wirklich schwierig - das wird es erst ohne Hebebühne etwas.
Und genau deshalb hatte ich zuerst bei einer Werkstattkette, die im TV viel Werbung macht, mal angefragt, was ein Aus- und Einbau kosten würde.
Antwort: wird nur mit eigenen Ersatzteilen gemacht. (Klar, da kostet die identische LiMa ja auch nur 450,-)

Also habe ich mal bei der freien Werkstatt (Meisterbetrieb) angefragt, bei der ich für große Sachen hingehe wie zuletzt das Lenkgetriebe. Dort wollte man mir heute weismachen, die Arbeit würde so "ca. 1.5 bis 2 Stunden" dauern und deswegen zwischen 150 bis 180 Euro kosten.

Nachdem ich mir das ganze angesehen habe, denke ich eher, dass ein Profi mit Hebebühne das alles in 15 Minuten schaffen würde. Was auch bei "Fairgarage" so eingeschätzt wird (50-70€ netto).

Warum man seine (mehr oder weniger) Stammkunden so über's Ohr zu hauen versucht, werde ich eh nicht verstehen.
Jetzt frage ich mich: Wird man mit einem Lupo grundsätzlich so verschaukelt?
Wie sind denn Eure Erfahrungen dazu?



moin.
wenn die "profis" das auto nicht in augenschein genommen haben, keine ahnung vom loop haben und im rechner auf der suche nach passenden arbeitswerten beim 60ps-loop den sdi auswählen -> dann sind 1,5-2 stunden zu erklären.
ansonsten werden kostenvoranschläge genderneutral erstellt, viele männer haben auch keinen plan mehr wie ein auto funzt
persönlich war ich bei frauen als kundinnen eher vorsichtig, ein (lustig gemeinter) blöder spruch und man sah die kundin nie wieder :(
"abzockereien" kenne ich eigentlich nur aus ballungszentren, wo man (scheinbar) nicht auf stammkunden angewiesen ist ...
mann/frau kann froh sein, wer selber schrauben kann, ein generator-wechsel ist ja auch kein hexenwerk
ich habe kürzlich gelesen, das man handwerkliche arbeiten auch ausschreiben kann - wäre das nicht DIE lösung?
gruß
michael


Lupinchen747
  • Themenstarter
Lupinchen747's Lupo

Leider ist die Lupine so konstruiert, dass man mit dem Schlüssel an den Riemenspanner nur von unten rankommt; da ist mir das Risiko mit einem Wagenheber etwas zu hoch.
Aber, oh Wunder - jetzt habe ich durch einen Freund eine 1-Mann-Werkstatt gefunden, die das ganze für "40 bis 50 Euro" machen will. Der alte Herr machte schon am Telefon einen ehrlichen und seriösen Eindruck auf mich.
Leider hat der erst in 14 Tagen Zeit, aber dann bleibt die Lupine eben so lange stehen - ich hab kein Geld an Abzocker zu verschenken.
Wenn der tatsächlich gut und ehrlich arbeitet, bleibe ich bei dem für die Zukunft. HU ist auch bald fällig, die lasse ich dann auch gleich bei dem machen, sobald er sich die Lupine angeschaut hat.
Lappalien werde ich auch in Zukunft selbst reparieren, aber von jetzt an gehen die Aufträge ab einem gewissen Schwierigkeitsgrad nur noch an den.



Zitat:

Leider ist die Lupine so konstruiert, dass man mit dem Schlüssel an den Riemenspanner nur von unten rankommt; da ist mir das Risiko mit einem Wagenheber etwas zu hoch.
Aber, oh Wunder - jetzt habe ich durch einen Freund eine 1-Mann-Werkstatt gefunden, die das ganze für "40 bis 50 Euro" machen will. Der alte Herr machte schon am Telefon einen ehrlichen und seriösen Eindruck auf mich.
Leider hat der erst in 14 Tagen Zeit, aber dann bleibt die Lupine eben so lange stehen - ich hab kein Geld an Abzocker zu verschenken.
Wenn der tatsächlich gut und ehrlich arbeitet, bleibe ich bei dem für die Zukunft. HU ist auch bald fällig, die lasse ich dann auch gleich bei dem machen, sobald er sich die Lupine angeschaut hat.
Lappalien werde ich auch in Zukunft selbst reparieren, aber von jetzt an gehen die Aufträge ab einem gewissen Schwierigkeitsgrad nur noch an den.





Nun wie schaut es aus, alles ok wieder ?


Lupinchen747
  • Themenstarter
Lupinchen747's Lupo

Nein.
Der Werkstatttyp hatte mich noch angerufen und gesagt, dass jetzt plötzlich die EPC-Leucgte angegangen wäre und ob ich schon mal damit Probleme gehabt hätte. (Ich wusste bis gestern nicht mal von ihrer Existenz.)
Er hat(te) das Problem dann dadurch gelöst, dass er die Batterie abklemmte.

Heute Abend schien auch alles in Ordnung zu sein. Bin einkaufen gefahren, alles Ok. Auf der Rückfahrt ging dann plötzlich die EPC an und nicht wieder aus.

Es gab keinen Leistungsabfall wie bei anderen mit dem Problem, also scheidet vermutlich der Bremslichtschalter als Ursache aus.
Jetzt rätsele ich.


Zitat:

Es gab keinen Leistungsabfall wie bei anderen mit dem Problem, also scheidet vermutlich der Bremslichtschalter als Ursache aus.

Falsche Schlussfolgerung !

Fehler bei folgenden Komponenten können zum Aufleuchten der EPC-Lampe führen:
- Geber für die Gaspedalstellung
- Drosselklappensteller
- Potentiometer für Drosselklappe.
- Saugrohrdruckgeber
- Bremslichtschalter

Näheres zum EPC ==>[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Ich hatte heute Morgen die Batterie für ein paar Stunden abgeklemmt.
    Ergebnis: Als ich heute Nachmittag zu Freunden die 20 Km Autobahn gefahren bin, war alles Ok.
    Auf der Rückfahrt dann wieder die EPC-Leuchte.
    Kurz vor Zuhause hatte ich an der Ampel aber den Verdacht, dass die Bremsleuchten nicht funktionieren. Habe leider niemanden, mit dem ich das Testen könnte und hatte an der Ampel keine Chance, die Fahrerin hinter mir zu fragen, ob sie meine Bremsleuchten sah. :(

    Ich meine aber irgendwo gelesen zu haben, dass ein defekter Bremslichtschalter aber ein Fehlercode gesendet würde. Lupine hat aber nach dem Auslesen keine Fehlercodes.


    Darauf würde ich mich nicht verlassen. Eine einfache Kontrolle sollte doch wohl kein Problem sein.
    Wenn kein freundlicher Mensch in der Nähe ist, einfach vor eine spiegelnde Fläche (Schaufenster o.ä.) fahren -
    im Dunkeln reicht sogar schon eine helle Hauswand, um den hellen roten Schein zu sehen.
    Und da in letzter Zeit ja mehrfach im Motorraum herumgewerkelt wurde, sollten auch die Steckeranschlüsse der potentiellen Verursacher geprüft werden.


    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Die Bremsleuchten gehen tatsächlich nicht.



    Ja, der Lupo wird zum Teil als "Frauenauto" wahrgenommen. Oder als Anfängerauto. Oder als Auto derer, die sich nichts anderes leisten können. Ich finde aber, er ist ein Auto in der Tradition von Ente und Käfer. Wo nichts dran ist, geht auch nichts kaputt Er bringt Dich von A nach B, und das gar nicht mal schlecht. Vorn mit Einzelrad-Aufhängung an Fahrschemel und hinten mit einer Halbstarrachse. Da können manche Autos der Kompaktklasse nicht mithalten. Oder anders formuliert: Der Komfort eines Lupo entspricht fahrwerksmäßig weitgehend dem Komfort der Kompaktklasse. Aber wer interessiert sich schon dafür? Fahrwerk ist nicht werbe-relevant.

    Verarscht wird man von Werkstätten auch als Mann mit Mercedes, wenn's draufankommt. Es kommt mehr drauf an, wie Du auftrittst, v.a. aber ob es Abzocker sind - und die sollte man meiden. Ich kenne aber Deine Erfahrungen und mache daher so viel wie möglich selber. Lupo ist Low tec, von daher geht das.


    Lupo als Frauen Fahrzeug ?
    Sehe ich ganz anders und als Anfängerauto schon lange nicht mehr !

    Die meisten wollen doch 200 PS oder mehr als Erstfahrzeug haben.


    Ich hab mir den Lupo gekauft, weil der Wagen klein, Praktisch, wenig Sprit verbraucht und beim Weiterverkauf später besser ist.
    Lupo, Polo und Vw UP sind so die Fahrzeuge wie ich im I-Net so sehe wo recht teuer gehandelt werden auch mit hohe Laufleistung. Nicht zuverachten die Laufleistung beim Lupo bis zu 600 T.Km bei guter Wartung und in Afrika weit aus mehr.


    Lupinchen747
    • Themenstarter
    Lupinchen747's Lupo

    Also die Nachfrage kann ich nicht bestätigen. Als ich vergangenes Jahr genug von den dauernden Defekten hatte (Wassereis an der Innenscheibe im Winter, defekter Scheibenwaschanlage hinten, etc.), wollte ich Lupinchen verkaufen - da wurden Preise genannt in Höhe der Reparaturkosten, also ein Nullsummenspiel.
    Ich habe sie nur noch, weil mir der Reparatur-Opa neulich sagte, dass die HU kein Problem sein sollte, wenn die Bremsen ok seien.


    ... sollte man nach dem Lenkgetriebewechsel nicht auch die "Spur vermessen" ?

    Chris


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen