vw teilemarkt

1,2 TDi (3l) oder 1,4 TDI?

Trutschi
  • Themenstarter
Trutschi's

Ich möchte mir ein neues/altes Auto kaufen. Wichtig ist mir in erster Linie die Sparsamkeit im Verbrauch, aber auch die Folgekosten spielen natürlich eine Rolle. Ich habe nun 2 Autos (beide mit neuem TÜV) in der näheren Auswahl, was meint ihr dazu?

Lupo 1,2 TDI

-Diesel

-Verbrauch +-3-4 Liter

-61 PS und Automatik

-262 500 km (2001)

-ein paar Spielereien wie Sitzheizung, Schiebedach, Lederlenkrad

-Allwetterreifen

-schöne Farbe, ca 200 teuerer als der andere

Lupo 1,4 TDI

-Diesel

-350 000 km (2002)

-Verbrauch ca. 5 Liter, +- halber Liter

-75 PS manuelle Schaltung

-8 fache Bereifung

-Klima und ein paar Speilereien wie Bluetooth und Freisprechanlage

-Winter und Sommerreifen

-wenier schöne Farbe, aber vor einiger Zeit neu lakiert, günstiger als der andere

So nun eigentlich tendiere ich zum 3 L Modell, aber ich mache mir Sorgen, weil ich gelesen habe, er wäre eher was für Leute, dei selbst reparieren können. Es würde sich wohl kaum jemand mit der Technik auskennen, Reperaturen wären teuer. Mein Freund meint jedoch, wenn ein Auto neuen TÜV bekommt un dbereits soweit gelaufen ist, sind die meisten "Serienmäßgen" Kinderkrankheiten wahrscheinlich schon behoben. Ich denke nach einiger Recherche, selbst als "Ersatzteilager" könnte ich für das Auto noch mehr verlangen, als für andere und der Wertverlust scheint allgemein geringer zu sein. Leider fahre ich auch lieber Manuell als Automatik; Und wenn ich schon "Tetris" spiele, dann soll es sich wenigstens im Verbrauch lohnen...

Der 1,4 TDI hat aber bessere Bereifung, bisschen mehr PS, eine manuelle Schaltung und etwas bessere Ausstattung zu bieten, dafür aber den höheren Verbrauch und deutlich mehr Kilometer.. Angeblich lässt er sich aber leichter reparieren und ist weniger empfindlich.

Zum Lupo: Klar hab ich auch über den Seat Arosa nachgedacht.. Der Lupo gefällt mir aber um Längen besser;

Eingesetzt werden soll das Auto vor allem für Mittel bis Langstrecken und vorraussichtlich erstmal ein Jahr lang. Was meint ihr dazu? Besonders interessiert mich die Grundsätzliche Frage 1,2 VS 1,4...
Könnt ihr mir weiterhelfen?



würde ganz klar den 1,4 TDI nehmen, damit tust du dir selber einen Gefallen statt beim 3L mit möglichen Schaltproblemen dir das eingesparte massiv zu ruinieren. Das schöne Lenkrad sowie Sitzheizung kann man auch da problemlos nachrüsten.

Von Allwetterreifen halte ich sowie viele andere auch nichts, ist nichts vernünftiges.

Schiebedach ist natürlich eine nette Sache aber mal Hand aufs Herz nur allein deshalb muss man auch nicht ein bestimmtes Auto kaufen.

Eine schöne Lackirung im guten Zustand ist natürlich auch nett anzusehen, aber man sitzt doch im Auto und schätze mal Posen willst du auch nicht damit

Die Klimaanlage wäre für mich auch ein zusätzlicher Kaufpunkt, leider habe ich selber keine und nach 2,5 Jahren sowie nun 50.000km vermisse ich die im Sommer jeden Tag und sterbe fast innendrin.


Bei dem höheren Kilometerstand würde ich mir das Auto aber genauer ansehen und evtl. auch Rat von einem holen der sich das selber ansieht und auch auskennt was es beim Lupo so zu beachten gibt beim Kauf


Trutschi
  • Themenstarter
Trutschi's

Danke schon mal für die Antwort! Ich werde mir den 1,4 TDI morgen mal ansehen und nehme meinen Freund mit, der sich bissl mit Autos auskennt... Zahnriemen und Bremsen sind an dem auch schon gemacht; Ja das mit dem Dachfenster ist bissl schade, mit dem mattschwarz hab ich mich inzwischen schon angefreundet, ich denk ich werd da was mit Aufklebern oder aber Lack und meiner künsterlischen Ader machen... Klima ist mir ehrlich gesagt nicht sehr wichtig, hab ich bisher auch nie gehabt Lieber bissl weniger Luxus, der ncht kaputt gehen kann Die Besitzer wollen (mit neuem TüV) Noch 950 Euro dafür... Ich dachte, ich biete mal 700 Euro. Ist das ein angemessener Preis? Hat ja immerhin doch schon einiges aufm Buckel, sowohl an Jahren als auch an Kilometern... Meinst du, der 3l würde sich anschließend besser verkaufen lassen? Je nachdem wie mir das Auto gefällt, würde ich es auch länger fahren, ansonsten nur ein paar MOnate für den Übergang



Bei Lupo's unter 1000€ bin ich immer etwas skeptisch weil die meisten dann auch Probleme haben oder recht viele Kleinigkeiten. Aber schätze mal der Verkäufer nennt seinen Preis wegen der hohen Laufleistung. je mehr du noch raushandeln kannst desto besser ganz klar.

Ein 3L ist immer höher gehandelt wie ein normaler Lupo, geht auch hoch bis 3000€. Und lässt sich leichter verkaufen weil eben viele durch den 3 Liter Verbrauch angelockt sind aber sich nicht mit dem Auto und den Risikien beschäftigen.


Will den 3L auch nicht unbedingt schlecht reden weil ich die Technik faszinierend finde, aber die Sache mit dem Getriebe ist immer ein Risiko, neue Querlenker sind schwer zu bekommen und ESP Fehler (wenn vorhanden) sind auch nicht ausgeschlossen.


Vielleicht liest du dir hier noch ein paar Threads zum 3L und dessen mögliche Probleme durch:
https://www.lupotreff.de/forum/sea.../?q=Kaufen+3L https://www.lupotreff.de/forum/sea...?q=3l+problem


Trutschi
  • Themenstarter
Trutschi's

Tatsächlich möchte der Besitzer des 3l gerne 1299 Euro mit TÜV, könnte sich aber mit mr auf 1150 Euro einigen. Er scheint kein Lupo-Liebhaber zu sein, am Dach ist ein bisschen Rost und die Polster sind nicht mehr besonders schön- alles in allem doch eher Kleinigkeiten; Er ist ihn selbst gar nicht weiter gefahren, er gehörte wohl einem Freund, der schnell Geld brauchte. Er möchte ihn als Ersatzauto für seine Firma behalten, falls sich kein Käufer finden würde. Das Automatikproblem ist mir bekannt, in diesem Fall aber (noch) kein Problem. Er kommt mir doch recht günstig vor, vor allem weil ich ihn ja erstmal nur ein paar Monate fahren möchte- ich denke, ich könnte ihn ganz gut im Anschluss verkaufen; Er hat echt unvergleichlich niedrigen Verbrauch und eine grüne Plakette... Echt eine schwierige Entscheidung!


die Entscheidung kann dir leider keiner nehmen, denke habe alles geschrieben was mir einfiel. Der Preis ist für einen 3L wirklich etwas günstig, evtl. ja doch ein Schnäppchen.

Mir wäre es aber echt zu unangenehm die Angst immer im Hinterkopf zu haben wann denn die Probleme losgehen, einfach weil es anscheinend fast alle irgendwann mal haben


Trutschi
  • Themenstarter
Trutschi's

Vielen Dank für die Hilfe! Ich werde mir morgen zudem lam noch einen Top-erhaltenenen Benziner ansehen.. Steht aber ganz unten auf meiner Liste


Was den Verbrauch angeht zählt beim lupo auch ganz eindeutig das Fahrprofil also wie man fährt


mit dem 3L aktuell 282.000 km, weniger Sauerstoff im Winter in der Luft - daher Durchschnitt von 3,7 Liter kombiniert (muss immer etwas Hart fahren - wegen der Bleifüsse die zu spät aufgestanden), der Jungmeister bei VAG : "- was eine geile Karre "...

- immer schön rollen lassen !

Chris



Zitat:

weniger Sauerstoff im Winter in der Luft

Der war gut! So gut das ich mir dachte das muss ich doch mal recherchieren weil ich weiß das es so nicht stimmen kann.
Siehe:[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • ²Risky


  • naja wenn kühle Luft sauerstoffarm ist dann ähm warum gibs bei manchen karren ladeluftkühler.

    Der erhöhte verbrauch im Winter hängt mit den längeren Zeiten bis der Motor auf betriebstemperatur ist, sowie der Verlustleistung durch Heizung und Beleuchtung zusammen und den Winterreifen.

    Beim AKQ z.B schaltet daher auch die Weiche die erwärmte Luft vom Krümmer bzw kalte Luft Seitlich zieht später, dadurch eben länger warme sauerstoffarme luft aber ansonsten gilt je kälter je mehr sauerstoff.


    Yeah- bin nun auch weniger doof aber die Hauptsache ist dass ihr ja da seid wenn ich euch mal schnell brauche - also viel Erfolg beim Autokauf !

    immer schön rollen lassen

    Chris


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen