vw teilemarkt

Springt nur mit überbrückter Si an, Lupo 1.0 AUC

DerDude
  • Themenstarter
DerDude's

Moin Community,

ich habe mir bereits einige Threads mit ähnlichem Fehlerbild durchgelesen, komme nicht wirklich weiter. Der Lupo eines Kumpels bringt mich zum verzweifeln.

Eckdaten:
Lupo 1.0
EZ: 09/2001
MKB: AUC
Schiebedach, Airbag, keine ZF
Wegfahrsperre 3. Generation

Problem:
Motor springt nur an, wenn die Sicherung (39) für die Kraftstoffpumpe überbrückt wird

Vorher sprang der Motor nur sporadisch nicht an. Daher viel zuerst der Verdacht auf die Wegfahrsperre bzw. den Transponder. Da der Zweitschlüssel fehlte, haben wir einen nachmachen und entsprechend codieren lassen. Gleichzeitig die "Abnehmerspule" am Zündschloss erneuert. Leider ohne Erfolg. Der Fehler trat weiterhin sporadisch auf.

Bis vor einigen Tagen der Motor gar nicht mehr ansprang. Der ADAC hat daraufhin das Kraftstoffpumpenrelais überbrück und siehe da, er läuft.

Gestern ein neues Relais eingebaut und er springt nicht an.

Fehlerspeicher:
Dauerhaft
P0135 Lamdasonde B1S1: Heizer- Stromkreis
P040 EGR A- Steuerkreis, Bereich/ Betrieb
(Die gelbe Motorkontrollleuchte strahlt schon seit 10 Jahren im Dauerbetrieb)

Sporadisch
Einspritzung 1.-4. Zylinder Spannungsfehler (habe den Code gerade nicht parat)

Ich werde nach Feierabend noch die Spannung an der Relaisaufnahme prüfen. Sicherung (2) und alle anderen Sicherungen auf dem Sicherungsträger auf der Batterie sind i.O.

Folgende Fragen stellen sich mir:
Gibt es ein Entlastungsrelais? Wenn ja, wo
Gibt es einen Crashsensor?

Gibt es noch bekannte Schwachstellen oder hättet ihr einen Lösungsansatz für mich?
Ich habe einen Stromlaufplan angehängt (wenn er denn der richtige ist)


Beste Grüße aus dem Norden



Stromlaufplan.jpg
Stromlaufplan.jpg

Zitat:

Eckdaten:
Lupo 1.0
EZ: 09/2001
MKB: AUC
Schiebedach, Airbag, keine ZF

Was ist eine ZF ? Zentralverriegelung schreibt sich mit Vogel-V

Zitat:
Motor springt nur an, wenn die Sicherung (39) für die Kraftstoffpumpe überbrückt wird.

Dafür ist seit Okt. 1998 die Sicherung SB40 (15A) zuständig.
Kein Wunder bei solch einem merkwürdigen Stromlaufplan.
Aber vielleicht hast Du dich ja auch verzählt. Die SB40 ist die 6. in der untersten Reihe.

Zitat:
Fehlerspeicher:
Dauerhaft
P0135 Lamdasonde B1S1: Heizer- Stromkreis

Beide LS-Heizungen (B1S1 und B1S2) sind über SB1 (10A) abgesichert und werden über's Kraftstoffpumpenrelais mit Spannung versorgt. Wenn nur S1 beanstandet wird, ist wohl eher die Heizung durchgebrannt.

Zitat:
P040 EGR A- Steuerkreis, Bereich/ Betrieb
(Die gelbe Motorkontrollleuchte strahlt schon seit 10 Jahren im Dauerbetrieb)

Kann nicht sein - damit bekäme man keine TÜV-Plakette.
P040? ==> Neues AGR-Ventil einbauen.

Zitat:
Sporadisch
Einspritzung 1.-4. Zylinder Spannungsfehler (habe den Code gerade nicht parat)

Die Einspritzventile sind über SB3 (10A) abgesichert und werden ebenfalls über's Kraftstoffpumpenrelais mit Spannung versorgt.

Zitat:
Ich werde nach Feierabend noch die Spannung an der Relaisaufnahme prüfen. Sicherung (2) und alle anderen Sicherungen auf dem Sicherungsträger auf der Batterie sind i.O.

Folgende Fragen stellen sich mir:
Gibt es ein Entlastungsrelais? Wenn ja, wo

#100 auf Platz 7 (hat aber nichts mit deinem Problem zu tun)

Zitat:
Gibt es einen Crashsensor?

Natürlich - ohne funktioniert kein Airbag. (hat aber auch nichts mit deinem Problem zu tun)


DerDude
  • Themenstarter
DerDude's

Ohje, Zentralverriegelung mit ZF abzukürzen. Da lief bei mir aber einiges nicht richtig

Zitat:

Dafür ist seit Okt. 1998 die Sicherung SB40 (15A) zuständig.

Ja, kann auch die 40 gewesen sein. Rechts und links war alles frei

Zitat:
Kann nicht sein - damit bekäme man keine TÜV-Plakette.
P040? ==> Neues AGR-Ventil einbauen.

Ich kann leider nur sagen was mein Kumpel (der Fahrzeughalter) mir gesagt hat und das war, dass die gelbe Motorkontrollleuchte fast seit dem Kauf leuchtet. Ob der Fehler des AGR genauso lange im Fehlerspeicher ist weiß ich natürlich nicht.
Das defekte AGR-Ventil kommt aber auf die to-Do-Liste.

Zitat:
Die Einspritzventile sind über SB3 (10A) abgesichert und werden ebenfalls über's Kraftstoffpumpenrelais mit Spannung versorgt.

Die Einspritzventile funktionieren. Da der Wagen anspringt, wenn die Sicherung 40 überbrückt wird. Folglich dürfte die Sicherung SB3 nicht defekt sein (wenn ich meinen eigenartigen Stromlaufplan richtig deute)


Zitat:
Kein Wunder bei solch einem merkwürdigen Stromlaufplan.

Ja, mir kommt er auch etwas eigenartig vor. Meine Überlegung war, dass der Crashsensor bzw. das Motorsteuergerät das Kraftstoffpumpenrelais nicht ansteuert.

Danke schon mal für deinen Input



Wenn beim Überbrücken der Kontakte 40a und 40b die Pumpe läuft, dann hat die Sicherung keinen Durchgang oder die Aufnahmen sind ausgeleiert - so einfach ist das. Was anderes gibts nicht.
Also prüfe das akribisch und besorg dir besser gleich ein paar Neue (15A ist blau) und nimm keine aus der Grabbelkiste, bei der man evtl. gar nicht sieht, dass sie schon mal durchgeschmort war.
Und wenn es nach dem Erneuern wieder nur mit Überbrücken klappt, dann auch gleich wieder kontrollieren, ob sie nicht schon wieder durch ist, weil irgendwo ein Kurzschluss existiert.

Welche ET-Nummer hat das neue Pumpenrelais? Der AUC braucht das 6N0 906 383 B (# 410)


Antworten erstellen

Ähnliche Themen