vw teilemarkt

Motor geht nicht mehr an

RayC
  • Themenstarter
RayC's Lupo

Hallo,

vielleicht hat hier noch jemand eine Idee, wir sind nämlich langsam ziemlich ratlos.
Gestern bin ich wie jeden Tag über die Autobahn gefahren. Bei 140km/h nahm der Kleine plötzlich kein Gas mehr an und ich konnte zusehen wie der Tacho immer weiter runter ging. Gott sei dank habe ich im "Rolltempo" noch die nächste Ausfahrt erwischt, sodass ich dann schlussendlich auf der Autobahnabfahrt stehen geblieben bin. Angehalten - Puff, Motor aus. Bis dato sind keine Lampen angegangen. Versucht wieder zu starten, ging ca. 2 Sekunden an und sofort wieder aus. Er lief auch total unrund. Alles aus gemacht (Licht, Radio etc.), 10 Minuten gewartet, mit Vollgas gestartet und ca. 50 Meter gefahren und Puff - wieder aus. Seitdem geht der Kleine nur noch ca. 1-2 Sekunden an, läuft total unrund und geht direkt wieder aus.
Abgeschleppt und in der heimischen Garage erstmal geschaut. Nochmal probiert ihn zu starten, ging natürlich nicht, aber siehe da, plötzlich gingen beide Motorlampen (Check + ECP) an.
Erster Verdacht Zündkerzen, Zündkabel, Zündspule/Verteiler. Nix da, funktioniert alles. Drosselklappe funktioniert einwandfrei. Kompression gemessen, auch alles top.
Nockenwellen getestet, alles super. Sprit kommt auch genug an, Benzinpumpe funktioniert einwandfrei. Benzinfilter passt.

Zu guter letzt haben wir den kleinen ausgelesen - Fehlercode Nockenwellensensor defekt.
Nebenbei noch etwas im Internet recherchiert, gelesen das auch das AGR-Ventil verdreckt sein kann. AGR-Ventil rausgebaut, eingeweicht, ordentlich mit Druckluft durchgepustet (kam auch einiges an Dreck raus) und wieder eingebaut. Heute morgen noch direkt beim Schrotthändler angerufen und einen NEUEN Nockenwellensensor bestellt.
Heute Mittag den Sensor abgeholt, alles wieder zusammen geschraubt, Fehler gelöscht und siehe da, es funktioniert NICHTS.

Motorlampen gingen sofort wieder an. Wieder ausgelesen und siehe da, Nockenwellensensor defekt.
Kabel kontrolliert ob da etwas kaputt ist, war natürlich alles ganz (wie soll es auch anders sein). Spannung gemessen an beiden Nockenwellensensoren (alt und neu), beide zeigen die gleiche Spannung an.
Wir wollen heute Abend nochmal einen anderen Sensor aus einem funktionierenden Lupo probieren. Mal sehen ob es dann geht.

Zu guter letzt haben wir heute noch die Lichtmaschine getestet, ob da Spannung anliegt, bzw ob die funktioniert. Und natürlich tut sie auch ihren Zweck. Alles andere hätte mich auch gewundert, da die Ladekontrolllampe nicht anspringt, bzw. nach dem "Starten" (wenn man es so nennen kann) sofort wieder ausgeht, wie es eben sein soll.


Hat hier noch jemand eine Idee? Oder hatte hier schon mal jemand ein ähnliches Problem?

Ich bin froh über jeden Hinweis. Wenn er bis morgen nicht geht, geht es zu VW, dann dürfen die weiter suchen.


Achso es handelt sich um einen Lupo, 1.0, 50PS, 37kw, AUC-Motor mit Bj 2002. Gerade 100.000KM gelaufen.

Tippfehler dienen der Unterhaltung


EDIT:
Die Sicherungen haben wir auch alle durchgeschaut, die sind alle heile.
Und er drückt nirgends Öl oder Wasser raus, also dicht ist er auch. Es ist auch kein Öl im Kühlwasser oder sowas.



Stimmen die Steuerzeiten noch ? Evtl. Zahnriemen übergesprungen.


RayC
  • Themenstarter
RayC's Lupo

Zitat:

Stimmen die Steuerzeiten noch ? Evtl. Zahnriemen übergesprungen.


Genau das ist es. Mechaniker rief heute an und meinte der Zahnriemen sei übergesprungen.



Danke für's Feedback.
Wenn's noch der erste war, wurde es nach 100 Tsd. km auch allerhöchste Zeit. Oft ist es erstmal nur der Spanner. Hoffentlich haben die Kolben, Ventile u. auch die Nockenwelle keinen Schaden genommen.
Lass die Kühlmittelpumpe gleich mit ersetzen.


gelöschtes Mitglied

    Hallo TE,

    war es der übergesprungene Zahnriemen ? Oder war es die Wegfahrsperre ?
    Mal den Zweitschlüssel ausprobieren.

    Nach dem Wechsel des "Nockenwellen-Sensors" ? den Fehlerspeicher gelöscht und dann nochmals ausgelesen ?

    Was meinst Du mit Verteiler ? Der AUC - Motor hat keinen Verteiler . Meinst Du den Hall - Geber oder vielleicht den Klopf-Sensor ? Beide Sensoren können ursächlich sein.

    Bei den Sensoren ist es wichtig, dass diese mit den zulässigen Drehmomenten befestigt werden. Sonst funktionieren sie nicht richtig.

    Der AUC-Motor hat einen Nockenwellen-Sensor ? Nein.

    Der Saugrohr-Druckgeber und Saugrohr-Temperaturgeber ( eine Einheit ) könnten ebenfalls ursächlich sein.

    Diesbezügliche Sicherungen schon mal geprüft ? Vermute mal, da Du auch von Nockenwellen in der Mehrzahl sprichst, dass der Motor kein AUC-Motor ist.

    Lies mal im Service-Heft auf der Innenseite die MKB aus. Stehen aber auch auf einem Aufkleber im Kofferraum, links, wenn Du den Teppich zurück klappst. Findest Du aber auch, etwas versteckt, auf der Zahnriemen-Abdeckung.

    Wenn Du zwischenzeitlich bei VAG warst und hast reparieren lassen, poste mal bitte was es für Fehler waren.

    Wenn es ein übergesprungener Zahnriemen war, hätte man dies an den Kompressionswerten erkennen können.

    Gruß Hans


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen