vw teilemarkt

Reifengröße auf meinem Lupo fahrbar

Mich
  • Themenstarter
Mich's

Hallo
habe mir einen Lupo 1.0 mit 50 Ps gekauft, Baujahr 2003

Jetzt möchte ich in die runde mal fragen, ob ich damit 175/60 R14 Sommerreifen
auf einer 6Jx14 H2 - ET38 Alufelge fahren kann/darf.

über eine Antwort würde ich mich freuen.

Vielleicht kann mir auch jemand mit ner COC weiter helfen wo diese Reifen/Felgengrößen drinstehen.

Habe in den Papieren keine gefunden.

Vielen Dank



Die Größe 175/60 R 14 (allerdings auf Felgen 5 J x 14 mit ET 38) ist lauf COC-Papier nur für den FSI vorgesehen.

Ohne weitere Änderungen/Ergänzungen im Fahrzeugschein darfst Du auf deinem 37 kW Lupo folgende Bereifung fahren.
155/70 R 13 auf Felgen 4,5 J x 13 mit ET 35 (ohne Klimaanlage)
175/65 R 13 auf Felgen 5,5 J x 13 mit ET 43
185/55 R 14 auf Felgen 6 J x 14 mit ET 43
195/45 R 15 auf Felgen 6 J x 15 mit ET 43/45
Diese Größen ergeben sich aus dem sogen. COC-Papier für dein Fahrzeug und der Anlage zum
Teilgutachten 1903/05 zur Typ-Genehmigungs-Nummer: e1*2001/116*0085*14 bis e1*2001/116*0085*17
Andere Größen und nicht originale Felgen müssen allerdings abgenommen bzw. eingetragen werden.


Mich
  • Themenstarter
Mich's

Danke für die Auflistung.

Tja dann hab ich ein Problem
habe noch mal den Vorbesitzer angeschrieben, aber der hat weder eine ABE für die Felgen noch ein COC vom Fahrzeug.

Wird dann woll schwierig mit der Eintragung beim TÜV ohne ABE.

Hab auch mal bei MAM Alufelgen auf der Seite geschaut, aber da finde ich die Felgen nicht.

Muss die mal richtig sauber machen und mir die KBA Nummer suchen.
Vielleicht komme ich damit weiter.

Mich



Mich
  • Themenstarter
Mich's

hallo

bin mit der KBA Nummer weiter gekommen.

Habe im Internet die Felgengröße, die Bezeichnung, Hersteller und KBA Nr
eingegeben und eine ABE vom TÜV zum ausdrucken gefunden.

In der ABE steht der 37KW Lupo mit dieser Reifengröße drin.
Muß nur die Zulassungsstelle die Reifengröße nachtragen, da die 175er nicht im Schein aufgeführt sind.

Super TÜV Eintragung und Geld gespart.

Noch mal vielen dank für die Hilfe

Michael


Dann poste bitte hier alle gefundenen Infos (KBA-Nummer etc.) einschl. Link zur ABE, damiit der nächste hier nicht wieder danach suchen/fragen muss..


Mich
  • Themenstarter
Mich's

hallo

die Gefundene ABE in Netz war nicht ganz richtig, fehlen wichtige Teile.

War heute bei mir in der nähe beim TÜV um mir auf bitte der Zulassungsstelle bescheinigen zu lassen das die ABE aus dem Netz auch richtig ist.
Dies war aber nicht der fall. Sie war nur zum teil richtig.

Habe vom TÜV Prüfer aber eine passende bekommen die ich zum mitführen im Fhz auch nutzen kann.
Da steht alles was ich zur Felge und Bereifung brauche drauf.

Jetzt meine Frage:
wenn ich die Bilder Einscanne und dann bei mir Hochlade, könnt ihr dann darauf zugreifen und gegebenen falls verlinken oder bereit stellen?
Wie man einen Link erstellt weis ich nicht, habe das noch nicht gemacht.

Würde aber meien ABE gerne zu Verfügung stellen für andere oder als Hilfe.

Wichtig ist wenn man beim TÜV oder im Netz nach so etwas sucht
die KBA Nr. der Felge z.B.: KBA 45632

Die Größenbezeichnung der Felge z.B.: 6jx14 H2
die Einpresstiefe z.B.: ET 38

Typnbezeichnung : z.B.: W1 - 6014
und

Hersteller der Felge z.B.: MAM

habe hier als Beispiel meine Felge genommen.

Und natürlich für welches Fhz diese sein soll, beim TÜV am besten Fahrzeugschein mit nehmen.

Gruß Michael


Mich
  • Themenstarter
Mich's

Achso

der TÜV Prüfer bei mir hat dafür nichts genommen, haz mich also nichts gekostet.


Die Links findet man schnell per Google:
ABE
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Anlage 1 für Audi, Seat, Skoda, VW
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Hoffentlich hast Du auch gelesen, dass wenn auf der Felge W1-6014 Y1 und nicht W1-6014 VW steht, man bei VW etc. für die Felgen Zentrierringe von Ø63,4mm auf Ø57,1mm Mittenloch braucht und außerdem müssen statt der VW Schrauben mit Kugelbund Radius 13mm dann Schrauben mit Kegelbund 60° Winkel verwendet werden.


  • Mich
    • Themenstarter
    Mich's

    Hallo Moandi

    ja habe ich gelesen.
    War bei den Felgen alles dabei, Schrauben passende waren dabei und die Zentrierringe waren in der Felge schon innen drauf,da der Vorgänger diese schon auf dem Lupo gefahren hat.
    Aber der Vorgänger ist damit gefahren ohne ABE oder COC dafür zu haben.

    Da ich das Fhz letzten Samstag abgeholt hatte und die Sommerreifen eingepackt im Kofferraum lagen, hatt ich erst am Sonntag gesehen das die Sommerreifen auf Alu's montiert waren und eine größere Bereifung als Eingetragen sind, drauf montiert sind.

    Deshalb fing ich mir an Gedanken zu machen ob man diese so auf dem Lupo fahren darf,
    da der Vorbesitzer ja keine Papiere dafür hatte.

    Daher die Nachfrage hier bei euch im Lupotreff, die mir weiter geholfen hat und die weitere Recherche im Netz, wo rauf ich ja jetzt gültige Papiere habe und so ohne bedenken die Räder montieren/ fahren kann.

    Werde die Bilder der ABE mal hochladen, also wenn die jemand gebrauchen kann, darf er sie gerne runterladen.
    Also die hier habe ich vom TÜV und ist sowie man sie haben sollte.
    Im Netz wie gesagt hatte die ein oder andere Seite gefehlt.

    Gruß Michael



    001.jpg
    001.jpg
    002.jpg
    002.jpg
    003.jpg
    003.jpg
    004.jpg
    004.jpg
    005.jpg
    005.jpg
    006.jpg
    006.jpg
    007.jpg
    007.jpg

    Zitat:

    195/45 R 15 auf Felgen 6 J x 15 mit ET 43/45



    Kann ich da auch
    195/50 R16 ET48 drauf fahren ?


    Zitat:

    Kann ich da auch 195/50 R16 ET48 drauf fahren ?

    Ganz klar NEIN !
    Der Abrollumfang wäre damit um über 13 cm größer, so dass der Tacho bei 100 kmh nur noch 93 kmh anzeigen würde.
    Der Tacho darf 7% bis 10% zu viel anzeigen und kein km/h zu wenig.


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen