vw teilemarkt

Lupo 2002 AUC Klima Funktion

Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Hallo liebe Gemeinde.

wir haben ein Lupo Bj. 2002 mit dem Motor AUC 1.0. bin seit ein paar Tagen daran die Klimaanlage wieder zum laufen zu bringen. Klima ist eine manuelle. Drück ich auf klima "ein" dreht sich selbst der Lüfter nicht mit egal welche Stufe. Habe dann folgendes überprüft.

Sicherung alle ok

Am Magnetschalter liegen 4.61V an bei Fahrzeug ein und klima an.

Lüfter habe ich überbrückt der läuft in beiden Stufen.

Druck auf der Anlage ist auch.

Das seltsame ist, zieh ich die gelbe 10A Sicherung läuft der Lüfter an, ziehe ich die 20A Sicherung läuft der kompressor mit und die Drehzahl geht leicht hoch. Ob sie kühlt konnte ich in der kurzen Zeit wie ich das getestet habe nicht sagen werde dann eh die Anlage auffüllen lassen.

Vermute das Lüftersteuergerät oder übersehe ich da doch was ?

Vielen Dank erstmal



Hallo,

welche Sicherungen ziehst Du ? SB... . Es könnte das Lüftersteuergerät sein. Bei e-Bay kostet es unter 40 EUR. Febi-Steuergerät, gleiches kannst Du im Ersatzteilhandel für ca. 170 EUR kaufen.

Der Magnetschalter arbeitet mit 12 V. Wenn Du im nicht aufgestecktem Stecker misst, liegt die Spannung deutlich niedriger .... weil die Belastung fehlt.

Der im Wasserkasten sitzende Außentemperatur-Schalter könnte ebenfalls Ursache sein. Mal mit einem Ohmmeter bei ausgeschalteter Zündung den Schalter durchmessen. Bei Temperaturen > 3° - 5° C sollte der Schalter Durchgang haben. Das ist der F38.

Ich hänge mal 2 Bilder an. Muss ich erst einscannen . Wo die Si SA 4, 7 u. 8 sitzen ist sicher bekannt. Die Sicherung SB 27 hast Du mal geprüft. Wechseln ist immer besser.

Der Innenlüfter ist ja eingeschaltet. Min. Stufe 1, bei 0 schaltet die Klima nicht ein.


Jürgen M.




Scan_0003.jpg
Scan_0003.jpg
Scan_0004.jpg
Scan_0004.jpg

Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

erstmal 1000 Dank für die Info´s


ich ziehe die ersten beiden Sicherungen auf dem Batterieblock (10 A & die 20 A)

Dachte das an dem Magnetschalter immer 12 V anliegen und die Belastung in A berechnet wird. Mein Fehler

Die SB 27 habe ich geprüft aber nicht gewechselt.

Im "Wasserkasten" ist der Kühlmittelbehälter gemeint ? Das prüfe ich noch.

Innenlüfter ist eingeschaltet.



Hallo Fabe,

der sogenannte Wasserkasten befindet sich unterhalb der Windschutzscheibe. Dort ist auch das Motorsteuer-Gerät verbaut. Daneben befindet sich der Außentemperatur-Schalter. Das Ganze ist vom Motorraum zu erreichen.

Auch die Verdrahtung kontrollieren. Wie hat denn die Klima-Anlage ausgesetzt ?

Schau Dir mal den Funktionsplan an. Auf dem Batteriekasten sitzen 3 ( drei ) Sicherungen, welche Du prüfen solltest. SA 4, 30A , SA 7, 20A und SA 8, 10A. Vermute mal, dass eine der 3 Sicherungen defekt ist. Es gibt aber noch mehrere Möglichkeiten.

Tausche die Sicherungen gegen neue, dann bist Du auf der sicheren Seite. Kosten ja nicht viel.

Jürgen M.


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Das Steuergerät hatte ich schon vor mir nur habe ich keinen Außentemperatur-Schalter daneben gesehen. Hatte schon mehrfach davon gelesen das der dort sein soll, allerdings war da immer vom 16 V Modell oder vom Diesel die rede, ich habe einen AUC und konnte dort nix finden.


Hallo Fabe,

Meine Frau fährt ebenfalls einen Lupo mit AUC-Motor und manueller Klima-Anlage. Die Verkleidung unterhalb der Windschutzscheibe hattest Du abgebaut ?

1.) Motorhaube öffnen
2.) Verschlussteil ( Styropor ) herausnehmen
3.) An der Wasserkastenabdeckung rechts die Gummidichtung bis zur Fahrzeugmitte nach oben abziehen
4.) Drei Schrauben herausdrehen und Wasserkastenabdeckung herausnehmen
5.) Steckverbindung vom Außentemperaturschalter abziehen
6.) Außentemperaturschalter aus dem Halter aus clipsen.

Nun kannst Du ihn mit einem Ohm-Meter durch messen. Bei den Temperaturen welche zur Zeit herrschen muss der Außentemperaturschalter Durchgang haben. Schau Dir den Stecker und die Kontakte gut an. ( Oxydation )

Sitzt der Stecker auf dem Hochdruckgeber fest. Dieser könnte auch einen Defekt haben.

Der Hochdruckgeber ist der Informationsgeber für das Motorsteuergerät zur Leerlaufstabilisierung und schaltet auch die Klima-Anlage bei Störungen ab.

Kann man ohne Werkstatt-Mittel kaum messen. Der Hochdruck-Geber erzeugt ein pulsweitenmoduliertes Signal. Ein Hochdruckgeber kann ohne Ablassen des Kältemittels gewechselt werden ..... kostet etwa 65 EUR.

Hast Du alle Sicherungen geprüft ? Siehe hierzu den Funktionsplan. Prüfe ebenfalls die Sicherung SB 26, 7,5A.

Jürgen M.

PS.: Der Außentemperaturschalter sitzt nahezu bei allen 21 Motor-Modellen des Lupos an der gleichen Stelle. Ältere Lupo haben statt des Außentemperaturschalters einen Temperaturfühler zur Abschaltung des Kompressors verbaut.


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Ok vielen Dank prüfe das alles und gebe dann Bericht ! habe Ihn gefunden

Ist das ein Schalter oder Sensor ? wenn ich denn mit dem Ohm Messgerät prüfe kommt ein Zahlenwirrwarr mal hoch und runter der Wert !


Hallo Fabe,

normalerweise müsste dies ein Schalter sein. ( Außentemperaturschalter ) Kannst Du Mal die ET-Nr. auf dem Teil entziffern, 9 oder 10-stellig.

Es gibt auch Klima-Anlagen die statt des Temperatur-Schalters einen Temperatur-Fühler besitzen. Dieser sitzt aber ganz unten, fast unterhalb des Kühlers, in der Nähe des Trockners.

Ich schau mal nach welche ET-Nr. der Außentemperaturschalter hat.

Da der Außentemperaturschalter 12 V schaltet, müsste er beim Durchmessen nahezu Null Ohm aufweisen. Kontakte eventl. oxydiert ? Hast Du mal Kontaktspray dran gesprüht ? Vielleicht hilft es. Ansonsten ist der Schalter ja erschwinglich.

Jürgen


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Hallo

ET ist 9 Stellig, 1J0 973 702 das Teil war links neben dem Motorsteuergerät.
Alles blank hab auch Kontaktspray benutzt.



Hallo Fabe,

dann dürfte der Außentemperaturschalter defekt sein. Miss aber nochmal nach ob wieder so ein Wirrwarr zu messen ist. Im niedrigsten Ohm-Messbereich messen.

Jürgen


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Zitat:

Hallo Fabe,dann dürfte der Außentemperaturschalter defekt sein.



also ist es ein Schalter ? Wenn ich nach dem Teil mit der ET suche spricht man da immer von Sensor ?!?!


Hallo Fabe,

es sind bei den Klimaanlagen einmal Außentemperaturschalter zur Kompressor-Abschaltung und dann auch Temperaturfühler verbaut worden. So die offizielle Benennung in den Schaltbildern und Reparatur-Leitfäden.

Sensoren werden nicht erwähnt.

Einmal habe ich gefunden, dass statt T-Schalter T-Fühler ab 05/1999 verbaut wurden. Auch finde ich diesen Wechsel ab 03/2000.

Demnach dürfte es sich um einen Temperatur-Fühler handeln. Du hast ja die ET.-Nr. Von daher ist es ja egal was in der Klima verbaut ist .... ist ja das richtige Teil.

Der Temperaturfühler ändert mit der Temperatur seinen Widerstandswert. Wobei der Temperaturschalter ab einer bestimmten Temperatur, hier 3 ° C, den Schaltkontakt öffnet.

Der Temperaturfühler benötigt zur Umsetzung seines Signals noch eine nachgeschaltete Elektronik welche dann über ein Relais die Abschaltung vornimmt ( ist integriert im Lüftersteuergerät ).

D.h., der Temperaturfühler muss in jedem Fall zu jeder Temperatur einen bestimmten endlichen Widerstandswert liefern. Kein Wirrwarr, wie Du schreibst.

Du hast den T-Fühler, wir setzen mal voraus es ist einer, im ausgebauten Zustand durch gemessen ?

Lege ihn mal in die Gefriertruhe damit er unter Null Grad kommt und miss ihn dann nochmal durch ..... kommt wieder Wirrwarr, dann geh mit der ET.-Nr. bzw. mit dem Fühler nach VAG und bestelle einen neuen Fühler.

Leider habe ich zu dem Temperatur-Fühler keine Werte.

Jürgen




Scan_0005.jpg
Scan_0005.jpg

Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

vielen Dank bis dahin. ich Berichte dann ...


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

habe jetzt den Temperaturfühler im kalten (aus dem Tiefkühler) und im warmen gemessen.
im warmen zustand (Sommertemperatur) zeigt das Messgerät kurz einen Wert von 159 Ohm an dann nach nicht mal einer Sekunde zeigt es wieder 0 Ohm an.

Aus dem Tiefkühler gemessen zeigt das Messgerät 0 Ohm an.

Habe nebenbei mitbekommen als das Fahrzeug 95° via OBD 2 hatte sprang der Lüfter an. Denke mal Lüfter Steuergerät kann man evtl. doch ausschließen !?!?


Hallo,

die Widerstandswerte kann ich nicht überprüfen. Zu dem Temperatur-Fühler habe ich im Moment keine Unterlagen zur Hand.

Aber dass die Anzeige schwankend ist, das ist nicht normal.

Das der Kühlerlüfter anspringt deutet darauf hin, dass da wohl alles ok ist. Die erste Stufe soll zwischen einer Kühlmitteltemperatur von 92°C bis 97°C in Betrieb gehen.

Du hast ja die ET-Nr. des Temperatur-Fühlers für eine Bestellung schon zur Hand. Deine Messungen sind sicher ok, Batterie im Messgerät noch ok ?

Jürgen M.


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

ja Batterie in Ordnung habe das mehrfach getestet. Werde anhand der ET den Fühler neu bestellen.


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

habe heute einen neuen Temperaturfühler + neuen Stecker Reparatursatz verbaut, die Klima springt trotzdem nicht an. Habe ein gebrauchtes Original funktionierendes Lüfter Steuerteil günstig bekommen mit der gleichen ET Nummer, lohnt es sich das trotzdem zu tauschen oder liegt es am Kompressor selbst ? Ich lese immer wieder das bei eingeschalteter manueller Klima der Lüfter mit drehen muss, das tut er bei mir nicht aber ab einer Kühlmitteltemperatur von 92° springt der Lüfter an. Wo sitzt denn der Druckschalter ?

vielen Dank für die Hilfe


Hallo,

der Temperaturschalter im Kühler schaltet unabhängig vom Lüftersteuergerät die erste Stufe des Kühlerlüfter ein wenn die Temperatur 92°C bis 97°C ist. Muss ja so sein, wenn die Klima-Anlage dauernd ausgeschaltet wäre.

Hast Du denn mal den Stecker der Magnetkupplung abgezogen und die Spule der Magnetkupplung mit einem Ohm-Meter durch gemessen ?. Die Magnetkupplung ist durch eine interne Thermosicherung abgesichert. Diese kann durch mangelnde Kühlung ausgelöst haben. Sollte die Magnetspule keinen Durchgang haben ist sie defekt.

Der Klima-Kompressor ist frei ... lässt sich durch drehen ? Den Antriebsriemen etwas an der Spannrolle entlasten. Geht schwer, muss sich aber drehen lassen.

Der Hochdruckgeber sitzt halbwegs im rechten Radkasten an einer Stichleitung. Der kann ohne das Ablassen des Kältemittels gewechselt werden. So einfach kann er nicht gemessen werden, dies schrieb ich schon. Ist auch etwas schwierig zu wechseln. Geht aber ohne Ausbau der Abdeckung für den Stossfänger.

Das Lüftersteuergerät ist auf der linken Seite unter dem Innenkotflügel verbaut. Sitzen die Stecker noch fest ?, sind sie oxydiert ?

Wenn Du nun ein intaktes Lüftersteuergerät zur Verfügung hast, wechsle es doch mal. Ist eine ziemliche Fummelsarbeit.

Das Kältesystem ist doch noch ausreichend gefüllt ? Am Klima-Kompressor sitzt eine Thermo-Sicherung welche bei zu hoher Temperatur und bei zu hohem Druck das Kältemittel ablässt. Dann springt die Klima-Anlage auch nicht mehr an.

Habe mir soeben nochmal das Schaltbild der Motorsteuerung / Lüftersteuerung angesehen.
Der Kühlmittel-Temperaturgeber G62, ein Teil des Doppeltemperatur-Geber für die Anzeige im KI und für das Motorsteuergerät, schaltet ebenfalls entsprechend dem Signal des Gebers für die Kühlmitteltemperatur über das Lüftersteuergerät für Kühlmittel die Magnetkupplung ein bzw. ab. So soll es für die Diesel sein. Ob das für die Benziner gilt müsste ich nachlesen.

Der Doppelgeber ist ebenfalls schnell zu wechseln. Kostet zwischen 10 bis 15 EUR.

Zuerst mal die Magnetkupplung ( Magnetspule ) prüfen. Ohm-Messung bzw. Stecker am Kompressor abziehen und an den beiden Kontakten 12 Volt anlegen .... Ist auch wegen Platzmangel schwierig. Hörst Du ein klacken, so ist die Magnetkupplung ok.

Jürgen M.





Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

O. k. danke. Um die Magnetkupplung zu prüfen kann ich direkt von der Batterie 12 V Anliegen? Müsste der Lüfter trotzdem laufen bei eingeschalteter Klimaanlage oder nur wenn die Klimaanlage Funktions fähig ist?


Hallo Fabe,

kannst Du bei ausgeschalteter Zündung direkt von der Batterie anlegen. Vorsicht, es ist wenig Platz um die Steckbuchse am Klima-Kompressor.

Der Lüfter läuft nur, wenn die Klima funktionsfähig ist. Kontrolliere noch mal alle Sicherungen, welche ich beschrieben habe.

Jürgen M


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Habe alle erforderlichen Sicherung gegen neue ersetzt. Habe mir noch heute bei vw den stromstecker + Pin + Kabel zum kompressor besorgt für paar Cent so kann ich sicherstellen das die Verbindung zur Batterie passt. Mein Kumpel bei vw hat mal das auslesegerät drann gehalten und versucht die klima mal auszulesen nach 2 versuchen musste er abbrechen hatte keine Kommunikation zur klima herstellen können ... musste dann abbrechen weil ein Kunde gewartet hat.

Werde dann mal nach der Arbeit die Magnetspule direkt unter Strom setzen.


Hallo Fabe,

die manuelle Klima ist nicht in das Diagnosesystem des Lupos eingebunden. Die Climatronic ist schon eingebunden.
Für Messungen an der Magnetspule habe ich mir einen kleinen Adapter gebaut. Buchse und Stecker und einen Abgang zum Messgerät. Kann die anliegende Spannung unter Belastung messen. Weiterhin lässt sich die Magnetspule mit dem Ohmmeter durchmessen. Rückwärtsmessungen machen. Nur so findet man die defekte Thermo-Sicherung in der Magnetkupplung.

Hänge mal ein Bild des Adapters an.

Jürgen M.



004.JPG
004.JPG

Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Auch eine sehr gute Idee mit dem Kabel.

Habe das eben getestet, man hört ein klare "klack" der Magnetkupplung


Hallo Fabe,

was ich noch fragen wollte:

Hast Du den neuen Temperaturgeber mal durch gemessen ?
Was waren dort die Ergebnisse ?
Das "neue" Lüftersteuergerät schon eingebaut ?

Dann dürfte die Magnetkupplung i. O. sein. Du bist sicher, dass die Klima mit der erforderlichen Menge Kältemittel und Klima-Öl gefüllt ist. Dies ist Voraussetzung, dass der Hochdruckgeber einwandfrei arbeitet. Diesen zu tauschen macht nur Sinn, wenn die Anlage richtig befüllt ist ( Hochdruckgeber kostet etwa 70-80 EUR )
Wenn das Kältemittel sich verflüchtigt ist dies in der Regel ein schleichender Prozess. Meist sind es dann kleine Undichtigkeiten.
Um diese fest zu stellen wird dem Kältemittel ein Farb-Zusatz beigegeben der sich an der undichten Stelle niederschlägt.

Jürgen


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Hallo,

hatte den neuen Temperaturgeber auch durch gemessen, zwischen 6 und 6.5 Ohm sprang der Wert rum, im kalten war der wert deutlich höher.

Das Lüftersteuergerät habe ich gestern nicht mehr eingebaut.
Was die Befüllung der Klima angeht, kann ich nur auf das Wort aus der Dorfwerkstatt vertrauen. Habe über das Exp. Ventil mal den Druck getestet auch wenn das nicht 100% ig aussagt wieviel Kältemittel da drinn ist aber es hat ordentlich gezischt. Werde aber nochmal zu meinem Kumpel zu VW fahren der soll das Kältemittel nochmal prüfen.


Hallo Fabe,

der Hochdruckgeber ist in die Hochdruckleitung des Kältemittelkreislaufes eingebaut. Er sitzt beim Lupo, AUC, im rechten Radkasten und ist von unten relativ gut zu erreichen. Er erfasst den Kältemitteldruck und wandelt den Druck in bar in ein elektrisches Signal, pulsweitenmoduliert, um.

Er ist ein elektronischer Drucksensor. Im Unterschied zum Druckschalter für die Klimaanlage, den gab es ebenfalls schon mal, werden jetzt nicht nur die festgelegten Druckschwellen erfasst, sondern der gesamte Druckverlauf des Kältemittels ermittelt und überwacht.

Durch die Auswertung des Signals erkennt das Motorsteuergerät und das Steuergerät für den Kühlmittel-Lüfter für das Kühlmittel die Belastung des Motors durch den Klimakompressor.
Erkennt das Steuergerät für den Kühlmittel-Lüfter für das Kühlmittel über den Hochdruckgeber kein Drucksignal, so wird der Klimakompressor abgeschaltet.

Bei der manuellen Klima gibt es in der Regel nur einen Lüfter der die Motor- und Klima-Anlage kühlt. Bei der Climatronic haben beide Bereiche in der Regel getrennte Lüfter-Ventilatoren

Fehler am Hochdruckgeber werden meines Wissens im Fehlerspeicher der Motorelektronik abgelegt. Hier sollte Dein Bekannter bei VAG mal den Fehlerspeicher auslesen.

Die Motordrehzahl kann im Leerlauf exakt an die jeweilige Leistungsaufnahme des Klimakompressors angepasst werden. Die Ein- und Ausschaltvorgänge der Kühlerlüfterstufen erfolgen versetzt mit einer kurzen Verzögerungszeit.

Die Drehzahl - Veränderungen des Kühlerlüfters, erste und zweite Stufe, sind dadurch im Leerlauf kaum spürbar und besonders bei leistungsschwächeren Motoren, wie beim AUC - Motor, erhöht sich der Komfort.

Das Steuergerät für den Lüfter für das Kühlmittel ist funktionell an den Hochdruckgeber für den Lupo gekoppelt. Er wird gemeinsam mit dem Hochdruckgeber verbaut. Die Funktionen sind:

Das Ein- und Ausschalten der nächst höheren Kühlerlüfterstufe und der Magnetkupplung des Klimakompressors.

Überwachen des gesamten Druckverlaufes des Kältemittels durch Auswertung des pulsweitenmodulierten Signals (PWM) vom Hochdruckgeber.

Es erfolgt ein bidirektionaler Signalaustausch mit dem Motor- und auch mit einem vorhandenen Getriebesteuergerät
Das Steuergerät ist, wie ich schon schrieb, zur Zeit nicht eigendiagnose-
fähig. Weitere Prüfmöglichkeiten können aber dem aktuellen Reparaturleitfaden Heizung / Klimaanlage entnommen werden. Dazu gehören aber dann die Werkstatt-Messmittel.

Wenn Dein Kumpel mal den Fehlerspeicher des Motor - Steuer - Gerätes auslesen würde, könnte man u. U. etwas zum Hochdruck - Geber finden. Sollte ein Fehlereintrag vorliegen, den bitte komplett hier posten.

Zur weiteren Fehlersuche sind auch die Steckverbindungen und die Leitungen zu überprüfen. Dies ist in der Ferndiagnose so gut wie nicht möglich.

Schlage folgendes vor:

Das Lüftersteuergerät sollte vorab mal gewechselt werden, wenn nichts funktioniert, dann

1.) Fehlerspeicher Motorsteuergerät auslesen. Ist dies negativ, dann die

2.) Klima-Anlage einem Service ( Check ) unterziehen .... wird für 50 bis 70 EUR angeboten. Dann bist Du sicher, dass die Anlage ordnungsgemäß befüllt ist. Fehlte einiges an Füllung dann

3.) An der Rückseite des Klima-Kompressors kontrollieren ob das Überdruckventil ausgelöst hat. Ist da, wo die beiden Leitungen am Kompressor angeschlossen sind. Wenn dort das Plexiglas-Plättchen fehlt, war Überdruck da und Kältemittel wurde bis auf einen ungefährlichen Druck, welcher aber die Klima - Anlage nicht mehr in Betrieb gehen lässt, abgelassen.

4.) Sollte es immer noch nicht funktionieren, könntest Du überlegen den Hochdruck - Geber einfach mal zu tauschen. Hier besondere Vorsicht walten lassen, die Leitungen sind fast ausnahmslos aus Alu und sind sehr schnell abgerissen. Wenn etwas losgeschraubt wird, vorher den Punkt zum Gegenhalten ausfindig machen.

Der Grundsatz: Nach fest kommt ganz lose - gilt hier ganz besonders

Schreibe doch mal, welche Sicherungen Du getauscht hast. Es sind ja einige für die Klima-Anlage zuständig. ( 4 bzw. 5 Sicherungen )


Jürgen M.


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

das Rätsels Lösung ist da.

War bei meinem Kumpel zum Fehlerauslesen, bis auf P0401 war nix da.

Also:

1. alle Sicherungen nochmal geprüft
2. alle Steckerverbindungen zur Klima gereinigt
3. Temperaturfühler war neu
4. Druckschalter war der Übeltäter !

den haben wir nach dem Klima Service ausgebaut und ein neuen verbaut danach ging die Anlage !

Vielen Dank für den Fachlichen Rat ! ohne den wären wir nicht fertig geworden

Nun ist da noch die Fehlermeldung P0401, haben ein neues AGR verbaut, Zuleitung (Metallrohr) zum AGR komplett gereinigt. Fehlercode gelöscht nach 10 km Lampe wieder
an. Fehlerspeicher ausgelesen, wieder P0401 !


Hallo Fabe,

dann dürfte es ja wieder etwas kühler im Lupo sein. Das ich bei der Fehlersuche etwas beitragen konnte, ist doch selbstverständlich. Ferndiagnosen sind immer recht schwierig, aber Du hattest ja fachlichen Beistand.

Zur AGR, Fehlercode P0401:

1.) Die Sicherung SB 30, 5 A, hast Du kontrolliert ?

2.) Die elektrische Verbindungen sind ok ?

3.) Die Dichtung zwischen Zylinderkopf und AGR-Ventil ist eine originale Dichtung ?. Diese Dichtung sollte immer mit gewechselt werden. Es gibt Dichtungen welche die Öffnung des Abgases verschließen um die AGR außer Betrieb zu setzen. ( Betriebserlaubnis erlischt dann )

4.) Die vom ARG-Ventil abgehende Unterdruckleitung zum Luftfilter-Kasten ist an beiden Seiten aufgesteckt und auch dicht ?

5.) Leuchtet die MIL dauernd ? Ist u.U. beim Wechsel des AGR-Ventil Kühlflüssigkeit in das AGR-Ventil gelangt ?

Kontrolliere dies bitte mal.

Jürgen M


Fabe
  • Themenstarter
Fabe's Lupo

Hallo,

ja jetzt ist es wieder kühler im lupo

Sicherungen habe ich gleich geprüft die ist ok.

Die Dichtung ist mit gewechselt, war auch eine neue und offen beim Kauf des AGR dabei.

Elektrischen Verbindung auch gleich mit geprüft in Verbindung mit dem klima Problem.

Das AGR ist beim AUC wassergekühlt das steht direkt mit dem Kühlwasser in Kontakt. Beim Ausbau ist auch Kühlwasser abgelaufen was wir dann wieder aufgefüllt hatten.

Die beiden Unterdruckleitungen zum Luftfilter sind auch ok hatte auch den Luftfilter ab und da kontrolliert.

Besonders bemerkenswert ist das vorwiegend der Fehler kommt beim abtouren so im 4. und 5. Gang selbst beim fahren nicht.

Fehler leuchtet dauernd !


Hallo Fabe,

wenn das alles i. O. ist, bleibt nur noch eins: Habt ihr nach dem Ersatz des AGR das Motorsteuergerät neu angepasst ?. Ja, es ist schon richtig, dass das Motorsteuergerät an das AGR-Ventil angepasst werden muss und nicht umgekehrt.

Für Deinen Kumpel:

AUC RLF Abgasrückführungs - Anlage : Punkt 5 Ventil für Abgasrückführung - N18 - mit Potentiometer für Abgasrückführung - G212 -

... bei Ersatz Motorsteuergerät neu anpassen > Fahrzeugdiagnose-, Meß- und Informationssystem VAS 5051; " Geführte Funktion "

Denke, wenn dies gemacht ist, geht alles wieder, wenn nicht, könnte ein defektes Fern-Ost-AGR-Ventil verbaut worden sein. Ist sehr häufig der Fall.

Die Abgasrückführung geschieht nicht im Leerlauf und auch nicht bei Voll-Last. Der Arbeitsbereich der Abgasrückführung ist der Teil-Last-Bereich des Motors.

Berichte mal wenn das Steuergerät auf das neue AGR-Ventil angepasst wurde.

Gutes Gelingen.

Jürgen M.


Antworten erstellen

Ähnliche Themen