vw teilemarkt

Fehler P0106 tritt immer wieder auf, EPC und Motor Check leuchtet

Lupo_oerbnecht
  • Themenstarter
Lupo_oerbnecht's Lupo

Hallo!

Ich habe einige Probleme mit meinem Gastlupo, Motor AUA, 1.4l, 75PS. Ich habe das Auto vor ein paar Tagen von privat gekauft.
Es tritt nach kurzer Zeit immer wieder der Fehler P0106 "Saugrohrdrucksensor/Atmosphärendrucksensor-/Bereichs-/Funktionsfehler" auf. Außerdem geht die Motor Check Leuchte an und manchmal auch die EPC Leuchte. Ich kann den Fehler zwar kurzzeitig löschen, aber er ist nach wenigen Minuten spätestens wieder da. Spürbare Einschränkungen im Fahrbetrieb sind mir diesbezüglich nicht aufgefallen. Der Motor läuft im Standgas ruhig und rund und nimmt auch gut Gas an.

Was ich bisher gemacht habe:
-Viel hier im Forum und auch an anderen Stellen im Netz nach ähnlichen Fällen gesucht.
-Den Sensor kurzzeitig gegen einen anderen ausgetauscht, aber ohne Veränderung des Problems. Danach den Sensor wieder eingebaut.
-Die Werte des Sensors im Fahrbetrieb kontrolliert. Wenn der Motor aus ist, liegt der ausgegebene Wert bei 100-101 kPa, bei gleichmäßiger Fahrt bei ca. 27-35 kPa. Beim Gasgeben steigt der Wert auf maximal 100 kPa und sinkt wieder, wenn die Last kleiner wird.
-Ich habe das AGR-Ventil geprüft und gereinigt.
-Ich habe die Schläuche im Motorraum auf Beschädigungen geprüft. Dabei fiel mir auf, dass es einen Schlauch zum Luftfilter gibt, der eine T-Abzweigung besitzt, an der bei mir ein abgeschnittener Schlauch steckt, der mit einer Schraube verschlossen ist. Es scheint der Schlauch zu sein, der vom AGR-Ventil kommt. Leider habe ich keine Unterlagen vom AUA-Motor.

Hat jemand von euch schon mal sowas gehabt und hat eine sinnvolle Idee, was ich noch tun bzw. testen kann?

LG, Lupo_oerbnecht



Lupo_oerbnecht
  • Themenstarter
Lupo_oerbnecht's Lupo

Hier noch als Ergänzung ein Bild des Schlauches mit der Schraube. Kann mir jemand sagen, ob der eigentlich irgendwo hin führen soll?


IMG_20190917_152100.
IMG_20190917_152100.

Der Fehler P0106 kommt mit ziemlicher Sicherheit von Falschluft, d.h. die Unterdruckverschlauchung ist nicht in Ordnung.
Der Saugrohrdruck-Sollwert im Leerlauf beim AUA (650...850 U/min) beträgt 240...420 mbar (24...42 kPa). Bei Motorstillstand entspricht er logischerweise dem Umgebungsluftdruck von 1 bar (100 kPa).
Bei Teillast müsste der Saugrohrdruck höher als 27...35 kPa sein, d.h es geht Luft am Saugrohrdrucksnsor vorbei.

Der verschlossene Schlauch müsste zum PCV-Ventil (falls vorhanden) führen und von dort weiter Richtung Luftfiltergehäuse bzw. Drosselklappe.
[Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • Teile 12, 13, 15
    Foto AUA-Motor mit Nockenwellengehäuse-Entlüftung:
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar


  • Das AGR-Ventil ist nicht ans Unterdrucksystem angeschlossen - es hat nur einen kurzen Schlauch mit kl. Filter.
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar
  • Teile 39 + 17



  • Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Zuerst einmal vielen Dank, Moandi, für deine schnelle und informative Antwort!
    Ich werde, wenn es draußen hell ist, mal die Schlauchverbindungen mit den von dir geschickten Abbildungen abgleichen.

    Meine Vermutung, der Schlauch müsse irgendwie ans AGR-Ventil führen, bezog sich darauf, dass bei laufendem Motor Abgase aus dem offenen Ende kommen, welches am Luftfilter steckt.
    Der kleine seitliche Schlauch am AGR-Ventil und der Filter sind vorhanden.

    Ich werde berichten

    LG, Lupo_oerbnecht


    Zitat:

    dass bei laufendem Motor Abgase aus dem offenen Ende kommen, welches am Luftfilter steckt.

    Offenes Ende ? Davon poste bitte mal ein Foto - alle Luftfilter-Anschlüsse müssen dicht sein !


    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Gemeint war das Ende, dass eigentlich auf dem Luftfiltergehäuse steckt und hinter dem Motor nach unten geht. Ich hatte den Luftfilter nur abgenommen, um etwas sehen zu können und das Auto dann ohne Luftfilter einmal angemacht.
    Sonst ist das Ende nicht offen!


    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Es gibt aber trotzdem Veränderungen zu berichten. Ich habe mir fast alle Teile, die in dem ersten Link genannt waren, von einem AUA Motor vom Schrottplatz besorgen können. Es fehlt mir nur noch der Anschluss für den Öldeckel.
    Den Teil hinter dem Motor habe ich schon eingebaut. Der Schlauch mit der Schraube wurde entfernt und durch das Schlauchstück mit Ventil und dem Y-Anschluss ersetzt.

    Das Auto läuft eigentlich weiterhin rund und ruckelfrei. Der MAP-Sensor zeigt jetzt im Leerlauf Werte um 34 kPa an. Also etwas höher.
    Die Fehlermeldung P0106 erscheint aber weiterhin immer wieder und auch Check und EPC leuchten.
    Um auch den Luftfilterdeckel mit dem Schlauch, der zum Öldeckel führt nutzen zu können, brauche ich natürlich noch den Anschluss am Öldeckel.


    Das fehlende Öleinfüllrohr (036 115 302 N) ist von VW leider nicht mehr lieferbar.
    Die sogen. Blowby-Gase aus dem Kurbelgehäuse haben übrigens nichts mit den Verbrennungsabgasen zu tun, die über das AGR-Ventil wieder der Verbrennung zugeführt werden.
    Nicht jedes Leck ist sofort mit optischer Begutachtung zu erkennen - poröse Stellen oder Risse befinden sich oft auf der Unter- oder Rückseite.
    Alle Anschlüsse im Bereich der Drosselklappe schon geprüft ?
    Sonst bau den Saugrohrdrucksensor mal aus - evtl. müsste er auch mal gereinigt werden.
    Einfach nur mit Bremsenreiniger absprühen und trocken blasen.


    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    So sah es vorher bei mir aus



    IMG_20190925_102959.
    IMG_20190925_102959.

    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Das ist der Motor, von dem ich die Teile demontiert habe


    IMG_20190925_112814.
    IMG_20190925_112814.

    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Und so sieht es jetzt aus


    IMG_20190925_122739.
    IMG_20190925_122739.

    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Ich war gerade, als du, Moandi, geantwortet hast, beim Freundlichen und habe auch die Info bekommen, dass das Öleinfüllrohr und die Dichtung nicht mehr lieferbar sind. Doof, aber nicht zu ändern.
    Irgendwie müsste es ja aber auch ohne diesen Schlauch gehen, denn das Auto ist ja auch bisher irgendwie ohne ständige Fehler gelaufen.
    Ich werde morgen mal weiter nach einer undichten Stelle suchen und weiter berichten.


    Ein Großteil der Schläuche gehört zu dem seinerzeit verbauten Nachrüstsatz zur beheizten Kurbelgehäuseentlüftung, um dem berüchtigten Frosttod der ALU-Motoren vorzubeugen.

    Die Spritzwanddämmung hat deutliche Marderspuren - da solltest Du ganz akribisch nach kleinen Löchern in den Schläuchen und Kabelsträngen (z.B. am Saugrohrdrucksensorkabel) suchen. Auch den Schlauch vom Bremskraftverstärker nicht vergessen - der reißt oft im Knick.


    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Ich werde morgen bei Tageslicht noch einmal die von dir genannten Stellen genau ansehen. Danke auf jeden Fall schon einmal für die vielen hilfreichen Hinweise.


    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Ich habe gestern und heute diverse Dinge ausprobiert, um das Problem zu lösen:
    - alle Schläuche sehr genau einer Sichtkontrolle unterzogen
    - die Schläuche, die einigermaßen gut auszubauen sind, mittels Druckluft auf kleine Löcher geprüft, ohne allerdings welche zu finden
    - Schläuche einfach mal auf Verdacht durch andere ersetzt
    - Ein weiteres Mal einen anderen gereiniten Saugrohrdrucksensor eingebaut und getestet.

    Bisher bleibt der Fehler aber leider weiterhin bestehen. :/

    Gibt es noch weitere Ideen?


    Wurden neue Dichtungen beim Wiedereinbau der Drosselklappe verwendet ?
    [Dieser Link ist nur für Mitglieder sichtbar

  • Teile 3, 5 und 21

    Auch Undichtigkeiten im Abgasstrangbereich können ursächlich sein.
    Ebenfalls möglich: veränderte Steuerzeiten (1 Zahn o. zu lose Spannrolle reicht u.U.)
    Letztendlich kann auch das Motorsteuergerät nicht ausgeschlossen werden.
    Der Sensor F96 für den Umgebungsluftdruck (als Vergleichswert für den Saugrohrdrucksensor) sitzt im MSTG.


  • Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Danke, Moandi, für deine weiteren Tipps!
    Ich hatte die Drosselklappe ja gar nicht erwähnt, aber du bist offensichtlich ein guter Beobachter. Ich hatte die Drosselklappeneinheit gelöst und ausgebaut, um die Schläuche zu verfolgen und zu ergänzen. Dabei habe ich die Dichtung 5 tatsächlich einfach weiter benutzt, da ich das direkt beim Schrottplatz gemacht hatte. Die Dichtungen 3 und 21 habe ich gar nicht ausgebaut.

    Die Abgasanlage nach Krümmer möchte ich eigentlich auch ausschließen, da sie gerade neu ist.

    Wie kann ich die korrekte Einstellung der Steuerzeiten prüfen?
    Der Zahnriemen wurde offenbar vor ca. 24 tkm getauscht.
    Als ich das Auto gekauft habe, stand noch ein alter Fehler P0170 im Speicher, den ich aber gelöscht habe und der auch nicht wieder aufgetaucht ist. Kann es da Zusammenhänge geben?

    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße

    Lupo_oerbnecht


    Zitat:

    Ich hatte die Drosselklappeneinheit gelöst und ausgebaut, um die Schläuche zu verfolgen und zu ergänzen. Dabei habe ich die Dichtung 5 tatsächlich einfach weiter benutzt, da ich das direkt beim Schrottplatz gemacht hatte. Die Dichtungen 3 und 21 habe ich gar nicht ausgebaut.

    Wurde die DK gereinigt und neu angelernt ?
    Auch nicht ausgebaute Dichtungen können undicht sein.

    Zitat:
    Wie kann ich die korrekte Einstellung der Steuerzeiten prüfen?

    Obere Zahnriemenabdeckung abnehmen/-schrauben.
    Kurbelwelle an der Keilrippenriemenscheibe mit 19er Ringschlüssel im Uhrzeigersinn auf OT Zyl. 1 drehen (müsste eine kleine Kerbe haben, die auf Marke -O- stehen muss).
    Die Fixierbohrungen in den Nockenwellenrädern müssen mit den Passbohrungen im Nockenwellengehäuse fluchten. Stehen die Fixierbohrungen auf der entgegengesetzten Seite der Nockenwellräder, muss die Kurbelwelle noch 360° weitergedreht werden.
    Tipp: Zum Abstecken kann man auch die Schäfte von zwei 8mm Bohrern nehmen.

    Zitat:
    Als ich das Auto gekauft habe, stand noch ein alter Fehler P0170 im Speicher

    P0170 = Fehler im Kraftstoffbemessungssystem
    Maßnahmen:
    Oft reicht die Reinigung des Saugrohrdrucksensors (G71) aus
    Nach dem Saugrohrdrucksensor auf Undichtigkeiten prüfen
    Auf verschmutzten Kraftstofffilter prüfen
    Auf korrekten Kraftstoffdruck prüfen
    Kraftstoffpumpe prüfen
    AGR-Ventil klemmt
    Injektoren prüfen
    Auspuff auf Undichtigkeiten prüfen
    Vakuumleitungen auf Dichtheit prüfen
    Nockensteuerung falsch
    Kompression messen


    Riemenscheibe_OT.jpg
    Riemenscheibe_OT.jpg
    Nockenwellen.jpg
    Nockenwellen.jpg

    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    Die Steuerzeiten habe ich jetzt mal kontrolliert. Die Bohrungen stehen korrekt und auch die Markierung auf der Riemenscheibe zeigt OT für Zylinder 1 richtig an. Das sollte also nicht der Grund sein.
    Weiteres kann ich hoffentlich morgen mal überprüfen.

    LG, Lupo_oerbnecht


    Lupo_oerbnecht
    • Themenstarter
    Lupo_oerbnecht's Lupo

    So ganz schlau bin ich mit dem Fehler leider immer noch nicht geworden.
    Aufgrund von schlechtem Wetter konnte ich auch nur sehr begrenzt Arbeiten im Motorraum durchführen. Heute war es wieder besser und ich habe die restlichen Teile der Kurbelgehäuseentlüftung montiert. Das nicht mehr lieferbare Öleinfüllrohr habe ich etwas improvisiert: In so ein abgewinkeltes Einfüllrohr aus einem anderen Fahrzeug (Ich glaube es war ein Skoda) habe ich ein Gewinde geschnitten und einen Messingstutzen eingeschraubt. Funktioniert!
    Leider gibt es auch dadurch keine Veränderung an der Fehler-Problematik. :/


    Nur mal zur Klarheit: Alle deine Nachrüstungen von und Basteleien an Schläuchen zur Vervollständigung des Kurbelgehäuseentlüftungssystems bzw. der Zylinderkopfquerdurchlüftung beseitgen den Fehler nicht, sondern erhöhen im schlimmsten Fall sogar die Fehlerwahrscheinlichkeit, wenn das Mehr an Schläuchen und Anschlüssen nicht zu 100% dicht ist.
    Drei wetere mögliche Fehlerquellen solltest Du noch prüfen.
    1. Die Dichtung des Öldeckels
    2. Die Abdichtung (manchmal ein O-Ring) des Ölpeilstabs
    3. Ist der Zugang zum Atmosphärendrucksensor oben im Gehäuse des Motorsteuergeräts frei (schwarzer Kunststoffstopfen) ?

    Hast Du in dem Zusammenhang überhaupt schon mal in den Wasserkasten geschaut, wo der Scheibenwischermotor m. Gestänge und eben auch das MSTG sitzt ?
    Oft ist der voller Blätter und Dreck, weil die seitlichen Abläufe verstopft sind.


    Antworten erstellen

    Ähnliche Themen